Anzeige

Fr., 08.09.2017

TSG Dülmen gewinnt nach 0:3-Rückstand Sieg nach katastrophalen 20 Minuten

TSG Dülmen gewinnt nach 0:3-Rückstand: Sieg nach katastrophalen 20 Minuten

Die TSG-Trainer Philipp Schulte und Marcus Fischer schauten sich nach 20 Minuten und drei Gegentreffern fragend um. Foto: Hülsheger

Dülmen. Beste Fußballunterhaltung gab es am Donnerstagabend für die rund 150 Zuschauer am Ahauser Damm in Gescher. In der vorgezogenen Bezirksliga-Partie nahmen die Blau-Gelben am Ende durch einen 4:3-Erfolg die drei Punkte mit. Danach hatte es nach 20 Minuten nicht ausgesehen.

Von Patrick Hülsheger

Für die Anfangsphase suchte Trainer Marcus Fischer nach dem Spiel lange das passende Wort. „Eine Katastrophe“, war schließlich seine Einschätzung. Denn defensiv stimmte bei der TSG gar nichts. Nach sieben Minuten konnte Mario Espeter seinen Gegenspieler Dennis Schültingkemper zunächst noch ablaufen, ließ ihn dann aber am Strafraumeck zu viel Platz, sodass er mit einem schönen Schlenzer die Gastgeber in Führung brachte. Nur vier Minuten später lag der Ball wieder im Netz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde Rene Böing auf der linken Seite geschickt, seinen Querpass musste Andre Wellermann nur noch einschieben, 2:0.
Und der Tiefschlaf in der TSG-Abwehr ging weiter, Thomas Lanfer steckte den Ball zu Wellermann durch - 3:0 nach 19 Minuten. Seinen lupenreinen Hattrick verpasste Wellermann nach 25 Minuten, als sich Gescher wieder ohne Gegenwehr in den Strafraum spielte, der Abschluss aber über das Tor ging. „Diese Anfangsphase werden wir intensiv aufarbeiten, auch in Einzelgesprächen“, so Fischer.
SV Gescher: Trogemann, Efsing, Winking, Busert, Böing, Wellermann, Lanfer, Schültingkemper, St. Ostendarp, Hörnemann (88. Bürger), M. Ostendarp (75. Prozmann).
TSG Dülmen: Kasnatscheew, Schulte Althoff, T. Korte, Genc (67. Kettner), M. Espeter, Schwarz (76. Fischer), Goßling, Kock, Arnsmann (90. R. Espeter), Wies, Langener.
Tore: 1:0 Schültingkemper (7.), 2:0, 3:0 Wellermann (10., 19.), 3:1 T. Korte (37.), 3:2 Kock (49.), 3:3 T. Korte (63.), 3:4 Kock (66.).
Zuschauer: 150

Den kompletten Spielbericht sowie die Vorschauen auf die Spiele am Sonntag gibt es in der Samstagsausgabe der DZ und im E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5135783?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F