Mi., 20.01.2016

Bulderner Volleyballerinnen lösen Tabellenführer ab Adler erobern den Gipfel

Bulderner Volleyballerinnen lösen Tabellenführer ab : Adler erobern den Gipfel

in Garant für den wichtigen Erfolg: Die Annahme, hier im Bild durch Lea Maßbaum, war eines der Elemente, die beim 3:0-Sieg über Spitzenreiter ASV Senden III den Ausschlag für den Sieg von Adler Buldern II gegeben hat. Foto: Biederstädt

Buldern. Es war das Spiel der Rückrunde schlechthin. Der Tabellenführer der Volleyball-Bezirksklasse, der ASV Senden III, empfing zum Duell um die Spitze mit der zweiten Damenmannschaft von Adler Buldern den direkten Verfolger.

Von DZ

Aus der Niederlage in der Hinrunde hatten die Bulderner Damen ihre Lektion gelernt und sich systematisch und gezielt auf dieses, eventuell vorentscheidende Spiel vorbereitet. Aufgrund des ersten Platzes beim Neujahrsturnier in Gievenbeck, trat das Bulderner Ensemble mit ausreichend Selbstbewusstsein an.
Die Gruppe um Mannschaftsführerin Annika Blaschke und Spielertrainerin Martina Brambrink setzte ihre Gegner von Anfang an unter Druck. Mit gezielten Aufschlägen und Angriffen gelang es ihnen, die Sendenerinnen zu verunsichern, die prompt elf Angaben im ersten Durchgang verschlugen. Das war nicht mehr gutzumachen: Der erste Durchgang endete eindeutig nach nur 13 Minuten mit 25:11 für Adler Buldern II.
Doch die ehrgeizigen Gastgeberinnen steckten nicht auf. Im zweiten Satz erkämpften sie sich durch starke Angriffe beim Stand von 9:3 einen Vorsprung von 6 Punkten. Aber die Buldernerinnen wollten das nicht auf sich sitzen lassen, zu reizvoll war die Möglichkeit, den Liga-Primus abzulösen und sich auf dem Thron selbst die beste Ausgangsposition für den direkten Aufstieg zu sichern. Durch die Unterstützung der Auswechselspielerinnen und der Zuschauer und eine starke Aufschlagserie von Anne Uckelmann, fand Buldern zurück ins Spiel. Die folgenden Bälle waren hart umkämpft, Buldern blieb immer nur kurzzeitig in Führung. Die Spannung war nun thrillertauglich und kulminierte im 29:27-Satzgewinn für Buldern. Berauscht durch das Finale furioso des zweiten Abschnitts, starteten die Bulderner Mädels stark in den dritten Satz und setzten sich frühzeitig vom ASV Senden III ab. Getragen von der Euphorie der Mannschaftskolleginnen und durch geplante Bälle in die Lücken der Gegner, verbuchten sie den dritten Satz mit 25:14 für sich und entführten somit einen 3:0-Auswärtssieg. Und der taugt zum Bigpoint. Denn durch die Überwindung dieses Hindernisses hat Adler Buldern II den Aufstieg in die Bezirksliga in eigener Hand. Vorausgesetzt, die kommenden Partien werden nicht auf die leichte Schulter genommen.

Mehr zu den Volleyballerinnen von Adler Buldern in der Donnerstagsausgabe der Dülmener Zeitung und im E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750606?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F