Anzeige

Mo., 18.01.2016

Westfälischen Hallenmeisterschaften Drei Sprünge für Rang zwei

Florian Hornig wurde im Dreisprung Zweiter bei den westfälischen Hallenmeisterschaften.

Florian Hornig wurde im Dreisprung Zweiter bei den westfälischen Hallenmeisterschaften. Foto: Bühn

Dülmen. Seit Jahresbeginn gehört der 15-jährige Florian Hornig, Leichtathlet bei der TSG Dülmen, der männlichen U18-Jugend an. Für ihn bedeutet es, sich nun auch mit 17-jährigen Athleten in den direkten Vergleich zu begeben. Am vergangenen Wochenende hatte er bei den westfälischen Hallenmeisterschaften in Dortmund die erste große Herausforderung zu meistern. Qualifiziert hatte er sich in Hoch- und Dreisprung sowie im Hürdenlauf.

Von DZ

Der Wettkampftag begann für Florian Hornig mit dem Hochsprung. Für die 1,67, 1,72, und 1,77 Meter brauchte Hornig jeweils nur einen Versuch. Bei der Höhe von 1,82 Meter kam er aus dem Rhythmus und lief zum Teil viel zu schnell an. So standen am Ende gesprungene 1,77 Meter als Ergebnis, was in einem sehr starken Springerfeld Platz sieben bedeutete.
Hornigs zweiter Wettkampf war der Dreisprung. Diese anspruchsvolle Disziplin trainiert er erst seit drei Monaten und dabei nur einmal wöchentlich. Bei seinem dritten Wettkampf gelang ihm erneut eine neue Bestweite. Mit 11,74 Meter sprang er 28 Zentimeter weiter als beim letzten Wettkampf und sicherte sich den zweiten Platz. Trainer Michael Hornig freute sich über die gezeigten Leistungen seines Sprösslings.

Mehr zu den westfälischen Hallenmeisterschaften in der Dienstagsausgabe der Dülmener Zeitung und im E-Paper.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3746740?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F