Do., 14.01.2016

A-Ligisten starten mit Rückrunden-Vorbereitung Schuften für den Neustart

A-Ligisten starten mit Rückrunden-Vorbereitung : Schuften für den Neustart

Den ganz besonderen Reiz in der Rückrunde werden wieder einmal die Derbys ausmachen. Zum Beispiel wenn, wie hier im Bild, Adler Buldern auf Brukteria Rorup trifft. Foto: pah

Dülmen. In rund vier Wochen, am 14. Februar, startet die Kreisliga A in die Rückrunde. Es wird also Zeit für die Dülmener Kicker wieder ins Training einzusteigen. Die DZ blickt in zwei Teilen auf die Vorbereitung der A-Ligisten. Heute machen GW Hausdülmen, die TSG Dülmen II und Brukteria Rorup den Anfang. Morgen folgen die DJK Dülmen und Adler Buldern.

Von Pjer Biederstädt

„Wir wollen so gut wie möglich aus den Startlöchern kommen“, sagt Güven Sivgin, Trainer von Grün-Weiß Hausdülmen. Am vergangenen Dienstag läutete er mit dem ersten Training das Projekt Rückrunde ein. „Wir wollen versuchen oben mitzuspielen. Wenn es für ganz oben reichen sollte, nehmen wir es gerne an“, gibt sich Sivgin selbstbewusst. Einen Nackenschlag musste das Team mit der zweitbesten Liga-Defensive aber bereits hinnehmen: Bei den Hallen-Stadtmeisterschaften zog sich Jan Moritz Frey einen Innenbandriss zu und fehlt auf unbestimmte Zeit, genau wie Marcel Bendiek nach einer Kiefer-OP. Damit Sivgin für das erste Liga-Spiel gegen Borussia Darup trotzdem eine gut abgestimmte Truppe aufbieten kann, arrangierten die Grün-Weißen gleich sieben Vorbereitungspartien - aufgrund der Platzproblematik alle auswärts. Wer weiß, vielleicht hilft es ja, eine noch bessere Rückrunde zu spielen, schließlich gab es die einzigen beiden Niederlagen der Hinrunde auf fremder Wiese.
Testspiele GW Hausdülmen: 17. Januar SV Gescher (A), 23. Januar SW Havixbeck (A), 24. Januar TuS Haltern II (A), 28. Januar Fortuna Seppenrade (A), 3. Februar TuS Sythen (A), 5. Februar ETuS Haltern (A), 7. Februar Eintracht Coesfeld (A)
Am morgigen Samstag beginnt für die TSG Dülmen II die Vorbereitung auf Teil zwei der Saison. „Uns war eine etwas längere Pause zur Regeneration wichtig. Vier Wochen Vorbereitung reichen aus. Auch wenn es diesmal schwierig wird“, sagt Trainer Ahmed Ibrahim. Schwierig könnte es werden, weil der Coach des Tabellen-Neunten zwei Wochen der Vorbereitung in Kaiserau verbringt, um dort die B-Trainerlizenz zu machen. Doch Tobias Wilms oder Kapitän Jan Bockey könnten unter der Woche das Training genau so gut leiten, ist sich Ibrahim sicher. Am Wochenende kann sich der Coach dann in sieben Testspielen, vor dem Liga-Start bei Vorwärts Lette Mitte Februar, davon überzeugen. „Ich weiß, dass es hart ist für die Jungs und auch für deren Partnerinnen. Weil ich unter der Woche weg bin, sind die Wochenenden mit Testspielen zugepflastert“,entschuldigt sich Ibrahim bei seinem Team für die Unannehmlichkeiten.
Der Schwerpunkt der Trainingsarbeit soll auf Struktur und Konstanz liegen. Dabei soll auch ein taktisch defensiveres System eingeübt werden, wie Ibrahim betont. Die 37 Gegentore in der Hinserie waren einfach zu viel. Auch Neuverpflichtung Robin Drees soll helfen dieses Manko auswetzen. Der Torwart, der aus Merfeld kam, soll eine feste Größe im Team werden. „Er wird für mehr Ruhe und Sicherheit sorgen“, sagt Ibrahim, der in seiner letzten Halbserie als TSG-Coach noch einmal alles geben will für die TSG.
Testspiele TSG Dülmen II: 16. Januar SpVgg Vreden II (A), 17. Januar Grün-Weiß Nottuln III (A), 23. Januar SC Reken 24/15 III (A), 24. Januar BW Aasee II (A), 29. Januar SV Gescher V (A), 31. Januar TuS Haltern II (A), 7. Februar SV Mauritz (A).
Bereits am letzten Samstag bat Trainer Stephan Brocks seine Jungs von Brukteria Rorup wieder auf den Platz. Die fünfwöchige Vorbereitung soll vor allem die Grundkondition aufbauen. „Das kann am Ende der Saison noch mal wichtig werden“, weiß Brocks, der mit Andreas Bunge einen A-Junior in der Rückserie an die erste Mannschaft heranführen will. Etwas mehr Breite im Kader tut Brukteria angesichts der Ausfälle durchaus gut. Manuel Peter fällt mit einer Knochenödemstauchung bis Ende Februar aus, Alex Pokorny ist nach einer Meniskus-OP erst Ende Januar wieder dabei und Torwart Marvin Wärmeling fehlt auf unbestimmte Zeit. Für sie kommt der erste Liga-Einsatz beim VfL Billerbeck vermutlich zu früh.
Testspiele Brukteria Rorup: 16. Januar BVH Dorsten (A), 23. Januar SC Reken 25/15 e.V II (H), 26. Januar SuS Legden (A), 31. Januar SV Bossendorf (A), 6. Februar Vfl Senden II (A).

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3737784?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F