Anzeige

Do., 07.12.2017

Kultur Kolumba Kunstmuseum erhält bedeutende Handschriftensammlung

Eine alte Handschrift liegt in einer Vitrine.

Eine alte Handschrift liegt in einer Vitrine. Foto: Oliver Berg

Köln (dpa/lnw) - Das Kolumba Kunstmuseum in Köln hat eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Handschriften als Schenkung erhalten. Die Sammlerin Renate König übergab die 40 Bücher am Donnerstag persönlich. Die zwischen dem späten 13. und dem frühen 16. Jahrhundert entstandenen Schriften dienten zur täglichen Lektüre und als Wegweiser für ein frommes Leben. Viele der handlichen Bücher enthalten aufwendige Ornamente und bunte Malereien biblischer Szenen.

Von dpa

Die Sammlung sei eine «der bedeutendsten Schenkungen, die ein Kölner Museum je erhalten hat», sagte Generalvikar Dominik Meiering. Einige der Stücke zählen den Angaben zufolge zu dem Kostbarsten, «was Miniaturmalerei und Buchkunst in den europäischen Kulturzentren hervorgebracht haben».

Das Kolumba ist das Kunstmuseum des Erzbistums Köln, das 1853 als Diözesanmuseum gegründet wurde. Zu sehen sind dort Kunstwerke von der Spätantike bis zur Gegenwart. «Bewahren Sie es gut auf und zeigen Sie es auch manchmal», sagte Renate König scherzend bei der Übergabe. «Und tun Sie's nicht in den Keller.»

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5340917?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F