Parteien
Michael Groschek soll neuer Chef der SPD in NRW werden

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach der Wahlniederlage der SPD in Nordrhein-Westfalen soll der noch amtierende NRW-Verkehrsminister Michael Groschek neuer Landesparteichef werden. Die SPD-Führung nominierte den früheren Generalsekretär am Freitag in Düsseldorf einstimmig für den Spitzen-Posten. Die SPD dürfe nicht «als Trauerkloß ins Schneckenhaus gedrängt werden», sagte Groschek (60). Er werde eng mit Bundesparteichef und Kanzlerkandidat Martin Schulz zusammenarbeiten. Schulz betonte, die schnelle Nominierung des bundes- und landespolitisch erfahrenen Sozialdemokraten und die Geschlossenheit in der Partei sei mit Blick auf die Bundestagswahl eine «große Ermutigung.«

Freitag, 19.05.2017, 17:41 Uhr

Michael Groschek (SPD) kommt zur Fraktionssitzung im Landtag in Düsseldorf.
Michael Groschek (SPD) kommt zur Fraktionssitzung im Landtag in Düsseldorf. Foto: Rolf Vennenbernd

Groschek muss nun von einem Landesparteitag am 10. Juni gewählt werden. Die bisherige Vorsitzende, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte nach der Wahlniederlage ihre Parteiämter niedergelegt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4855299?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker