Fr., 17.02.2017

Kriminalität Einbrecherbande das Handwerk gelegt

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen.

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Die Polizei hat einer Einbrecherbande nach Beutezügen in mehreren Teilen Nordrhein-Westfalens das Handwerk gelegt. Die vier mutmaßlichen Drahtzieher im Alter von 21 bis 27 Jahren wurden nach Wohnungsdurchsuchungen in Mönchengladbach wegen schweren Bandendiebstahls in Haft genommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Mönchengladbach mit. Acht weitere Tatverdächtige seien auf freiem Fuß.

Von dpa

Die Bande soll seit September 2016 in 70 Wohnungen eingebrochen sein, unter anderem im Großraum Mönchengladbach , im Rhein-Erft-Kreis und in Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh. Der Schaden wird auf mindestens 150 000 Euro geschätzt.

Die Bande hatte es in der Regel auf Einfamilienhäuser abgesehen, wie die Ermittler feststellten. «Auffällig war, dass die Häuser von oben bis unten durchsucht waren. Beute war immer Bargeld und Schmuck », sagte Polizeisprecherin Isabella Hannen .

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4635751?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F