Mi., 19.10.2016

Brände 66-Jähriger setzt Krankenbett in Notaufnahme in Brand

Krefeld (dpa/lnw) - Ein 66 Jahre alter Patient hat am Dienstagabend in der Notaufnahme eines Krefelder Krankenhauses ein Bett in Brand gesetzt und sich dabei schwere Brandverletzungen zugezogen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der betrunkene Mann zuvor in einem Geschäft in Krefeld randaliert. Er wurde in ein Zimmer der Notaufnahme gebracht, wo er in einem unbeobachteten Moment mit einem Feuerzeug hantierte. Dabei verursachte er das Feuer. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Zwölf andere Patienten mussten untersucht werden, blieben aber nach Erkenntnissen der Polizei unverletzt. Der 66-Jährige wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Von dpa
Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4379197?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F