Sa., 28.03.2015

Unfälle Gedenkgottesdienste für Absturzopfer in NRW

Haltern/Wuppertal (dpa/lnw) - In Gedenkgottesdiensten haben Menschen in mehreren nordrhein-westfälischen Städten am Samstag der Opfer des Flugzeugabsturzes gedacht. In Kirchengemeinden in Meerbusch und Wuppertal kamen am Samstagmorgen hunderte Menschen zusammen, um gemeinsam zu beten und zu erinnern. Von dpa mehr...

Sa., 28.03.2015

Fußball Mönchengladbach trennt sich torlos von St. Pauli

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Borussia Mönchengladbach ist in einem Testspiel gegen den FC St. Pauli nicht über ein 0:0 hinaus gekommen. Trotz einiger Torchancen musste sich der Tabellendritte der Fußball-Bundesligist am Samstag gegen das Schlusslicht der 2. Liga mit einem torlosen Remis begnügen. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Luftverkehr Ermittler: Technischer Fehler nicht auszuschließen

Düsseldorf/Paris (dpa) - Französische Ermittler untersuchen nach dem Absturz der Germanwings-Maschine auch die Möglichkeit eines technischen Defekts. «Derzeit kann die Hypothese eines technischen Fehlers nicht ausgeschlossen werden», sagte der Chef der in Düsseldorf eingesetzten französischen Ermittler, Jean-Pierre Michel, am Samstag dem französischen Sender BFMTV. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Kriminalität Schießerei in Bonn: Vermutlich Rocker beteiligt

Schüsse in Bonn.

Bonn (dpa/lnw) - Bei einem Streit zweier rivalisierender Gruppen ist am Freitagabend ein 36-Jähriger Mann angeschossen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, waren die beiden Gruppen mit jeweils 20 Personen vor einer Gaststädte in der Bonner Innenstadt aufeinandergetroffen. Erst flogen die Fäuste, dann wurden mehrere Schüsse abgefeuert. Dabei wurde der 36-Jährige ins Bein getroffen. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Extremismus Rechte und Linke sammeln sich in Dortmund zu Großdemonstrationen

Die Polizei erwartet zahlreiche gewaltbereite Demonstranten.

Dortmund (dpa/lnw) - Demonstranten aus dem rechten und linken Spektrum versammeln sich zurzeit in Dortmund zu Demonstrationen mit Tausenden Beteiligten. Die Polizei erwartet zahlreiche gewaltbereite Teilnehmer. Sie bietet Tausende Beamte aus ganz Deutschland auf, um die Lager zu trennen. Es gab bereits erste Zwischenfälle. Eine Gruppe Linksautonomer hatte versucht, eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Kriminalität 34-Jähriger in Dortmund lebensgefährlich verletzt

«Polizeiabsperrung».

Dortmund (dpa/lnw) - Ein 34-jähriger Mann ist Freitagnacht von einem Unbekannten in Dortmund lebensgefährlich verletzt worden. Nach gemeinsamen Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der Mann in der Nähe eines Parks in der Stadtmitte von Polizeibeamten aufgefunden. Nach einer Notoperation sei der Mann mittlerweile außer Lebensgefahr. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Kriminalität Unbekannte verwüsten Loveparade-Gedenkstätte in Duisburg

Die Gedenkstätte.

Duisburg (dpa/lnw) - Unbekannte haben erneut die Gedenkstätte für die Opfer der Loveparade 2010 in Duisburg verwüstet. Nach Polizeiangaben vom Samstag zerstörten die Täter dabei die aufgestellten Grablichter, Dekorationen und Kränze. Vor einem halben Jahr war es bereits zu ähnlichen Verwüstungen gekommen. Bei der Techno-Parade waren im Juli 2010 bei einem Gedränge im Zugangsbereich 21 Menschen getötet worden. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Luftverkehr «Gehen voll Vertrauen an Bord»: Reisende starten in Osterurlaub

Gedenken am Flughafen Düsseldorf.

Düsseldorf (dpa/lnw) - Tausende Reisende sind am Samstag von den Flughäfen in NRW in die zweiwöchigen Osterferien gestartet. In Düsseldorf bildeten sich vor den Abfertigungsschaltern ebenso Schlangen wie an der Trauerstelle für die Opfer des Germanwings-Absturzes in der Abflughalle, wo die Flughafenverwaltung täglich zwei neue Kondolenzbücher auslegt. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Luftverkehr Gedenken an Opfer in Kathedrale von Digne-les-Bains

Kerzen in Dignes-les-bains.

Digne-les-Bains (dpa) - In der Kathedrale Notre-Dame-du-Bourg der französischen Gemeinde Digne-les-Bains haben am Samstag Einwohner der Opfer des Flugzeugabsturzes vom Dienstag gedacht. In dem voll besetzten romanischen Bau versammelten sich mehrere Hundert Menschen zur Andacht. Vor dem Altar brannten 150 Kerzen zur Erinnerung an die Opfer. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Weltweite Aktion "Earth Hour" In 53 NRW-Kommunen gehen die Lichter aus

Kölner Dom während der "Earth Hour" (Archivbild).

Münster/ Köln - Mit 53 Städten und Gemeinden wollen in NRW heute mehr Kommunen als je zuvor bei der weltweiten Aktion "Earth Hour" der Umweltschutzorganisation WWF für eine Stunde das Licht ausknipsen. Der Stadt Münster fehlt jedoch an diesem Tag das Personal, um an der Aktion teilzunehmen. Von dpa, Gabriele Hillmoth mehr...


Sa., 28.03.2015

Luftverkehr Lufthansa schaltet ganzseitige Traueranzeigen

Leitwerk einer Lufthansa-Maschine.

Berlin (dpa) - Mit ganzseitigen Anzeigen in großen deutschen Tageszeitungen haben die Lufthansa und ihre Tochter Germanwings den Hinterbliebenen der Absturzopfer ihre Anteilnahme bekundet. «Der unfassbare Verlust von 150 Menschenleben erfüllt uns mit tiefster Trauer. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Luftverkehr Suche im Absturzgebiet fortgesetzt

Ein Polizist in Seyne Les Alpes.

Seyne-les-Alpes (dpa) - In den französischen Alpen hat der fünfte Tag der Suche nach Opfern des Germanwings-Absturzes begonnen. Die Arbeiten waren über Nacht unterbrochen worden. Bilder des französischen Fernsehens zeigten, wie Hubschrauber erneut in den Einsatz flogen. Die Retter konzentrieren sich neben der Bergung und Identifizierung der Leichen weiter auf die Sicherung der Unfallstelle in dem schwierigen Gelände. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

International Die «neue Seidenstraße» reicht bis Duisburg

Peking (dpa) - Der Ausbau einer «Neuen Seidenstraße» nach Europa steht heute im Mittelpunkt der chinesischen Außenpolitik. Chinas Führung stellte im November rund 40 Milliarden US-Dollar bereit, um Märkte verkehrstechnisch besser miteinander zu verbinden. Von dpa mehr...


Sa., 28.03.2015

Unfälle Elf Verletzte bei Unfall auf A61 nahe Köln

Köln (dpa/lnw) - Elf Menschen sind bei einem Unfall auf der Autobahn 61 südlich von Köln teils schwer verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, krachte der Kleintransporter eines 52-Jährigen am Freitagabend in die Leitplanken und blieb dann auf der Fahrbahn stehen. Zwei weitere Wagen fuhren kurz darauf in die Unfallstelle. Durch die Sperrung der A61 bildete sich ein rund zehn Kilometer langer Stau. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Luftverkehr Staatlicher Trauerakt für Absturz-Opfer am 17. April

Düsseldorf (dpa) - Mit einem Gottesdienst und einem staatlichen Trauerakt im Kölner Dom wollen Politik und Kirche am 17. April der Opfer des Flugzeugabsturzes in Frankreich gedenken. Das bestätigte NRW-Regierungssprecher Thomas Breustedt der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend in Düsseldorf. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Luftverkehr Französische Absturz-Ermittler treffen in Düsseldorf ein

Düsseldorf (dpa) - Nach dem Flugzeugabsturz über den französischen Alpen ist eine Delegation der französischen Gendarmerie bei der Polizei in Düsseldorf eingetroffen. Die französischen Beamten dürften in Deutschland keine eigenen Ermittlungen führen, sagte ein Sprecher am Freitag. Es gehe lediglich um einen «intensiven Informationsaustausch». Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Musik Sängerin «LaFee» mag einige ihrer alten Liedtexte nicht mehr

Musik : Sängerin «LaFee» mag einige ihrer alten Liedtexte nicht mehr

Köln (dpa) - Sängerin und Schauspielerin Christina Klein mag einige ihrer alten Texte nicht mehr, mit denen sie als LaFee bekanntgeworden ist. Liedzeilen wie «Ich wünsch' Dir einen Virus» würde sie heute nicht mehr singen. «Da bin ich raus, irgendwie», sagte die 24-Jährige dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Samstag). Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Luftverkehr Suche im Absturzgebiet für die Nacht unterbrochen

Rechtsmediziner arbeiten bereits an Identifizierung von Leichen.

Seyne-les-Alpes (dpa) - In den französischen Alpen ist die Suche nach Opfern des Germanwings-Absturzes am Freitagabend für die Nacht unterbrochen worden. Mit der Dämmerung kehrten die Hubschrauber mit den Einsatzkräften zurück. Spezialeinsatzkräfte sollen erneut über Nacht die Absturzstelle sichern. Rechtsmediziner arbeiten bereits an der Identifizierung der Leichen, die schon ins Tal gebracht wurden. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Luftverkehr Hinterbliebene sollen bis zu 50 000 Euro Überbrückungshilfe bekommen

Berlin (dpa) - Hinterbliebene der Opfer des Germanwings-Absturzes sollen nach Unternehmensangaben eine finanzielle Überbrückungshilfe bekommen. Eine Lufthansa-Sprecherin bestätigte am Freitag einen entsprechenden «Tagesspiegel»-Bericht. «Lufthansa zahlt bis zu 50 000 Euro pro Passagier zur Deckung unmittelbarer Ausgaben», zitierte die Zeitung (Samstag) einen Germanwings-Sprecher. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Eishockey Sieben Abgänge beim DEL-Club Iserlohn Roosters

Iserlohn (dpa) - Drei Tage nach dem Viertelfinal-Aus in der Deutschen Eishockey Liga haben die Iserlohn Roosters erste Abgänge bekanntgegeben. Daniar Dshunussow, Richard Jares, Derek Whitmore, Alex Foster und Thomas Ower werde kein neuer Vertrag angeboten, teilten die Iserlohner am Freitag auf ihrer Webseite mit. Neu-Nationalspieler Brent Raedeke will «auf eigenen Wunsch» wechseln. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Extremismus Tausende Rechte wollen in Dortmund marschieren

Tausende Demonstranten aus dem rechten und dem linken Spektrum kommen in Dortmund zu einer Großdemo zusammen. Die Polizei erwartet eine prekäre Lage. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Luftverkehr Flugsicherheits-Agentur empfiehlt Zwei-Personen-Regel

Die Zwei-Personen-Regel wird nun offiziell empfohlen.

Köln (dpa) - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat den Fluggesellschaften offiziell empfohlen, dass immer mindestens zwei Crew-Mitglieder im Cockpit sein sollen. Diese Empfehlung gelte als Reaktion auf den tragischen Absturz in Frankreich «vorrübergehend», bis weitere Informationen über das Unglück vorlägen, teilte die Behörde am Freitag in Köln mit. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Brände 93-Jährige stirbt bei Feuer in Beckum

Warendorf (dpa/lnw) - Eine 93-jährige Frau ist nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Beckum gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war das Feuer am frühen Morgen in der Küche ausgebrochen. Demnach habe sich die Kleidung der Seniorin an der eingeschalteten Elektroherdplatte entzündet. Eine Autofahrerin entdeckte beim Vorbeifahren das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Luftverkehr Germanwings: Zahl der Stornierungen nicht auffällig groß

Nicht mehr Passagiere als sonst stornierten ihren Flug.

Köln (dpa) - Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine treten bei der Fluggesellschaft kaum mehr Passagiere von ihren Flügen zurück als sonst. Die Zahl der Stornierungen sei nicht signifikant gestiegen, teilte ein Germanwings-Sprecher am Freitag auf Anfrage mit. Das Unternehmen bietet seit dem Unglück eine «großzügige Kulanzregelung» für Kunden an, die erst einmal nicht mehr fliegen wollen. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Kriminalität 65-Jähriger stirbt nach Streit: kein Fremdverschulden

Dortmund (dpa/lnw) - Im Fall des nach einem Streit in Dortmund gestorbenen 65-Jährigen gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden. Das habe die Obduktion ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Mann hatte vor seinem Tod am Donnerstag mit einem 30-Jährigen im Hafenviertel gestritten. Der 30-Jährige war daraufhin festgenommen worden. Von dpa mehr...


Fr., 27.03.2015

Urteile Augenzeugin überfahren: neun Jahre Haft wegen Mordversuchs

Duisburg (dpa/lnw) - Zu neun Jahren Haft hat das Duisburger Landgericht einen 24-Jährigen verurteilt, der nach einem Werkzeugdiebstahl eine Augenzeugin mit seinem Wagen überfahren hatte. Das Gericht wertete die Attacke am Freitag als Mordversuch. Die Frau war vom linken Vorderreifen des Wagens überrollt worden. Dabei wurden das Becken und ein Oberschenkel gebrochen. Sie kann bis heute nicht wieder richtig laufen. Von dpa mehr...


Folgen Sie uns auf Facebook