Di., 17.01.2017

Interview mit „Kapelle Petra“-Sänger Guido Scholz Premiere in der "Royal-Albert-Hall von Warendorf"

Kapelle Petra: Am 26. Januar (Donnerstag) kommt die Rock- und Spaß-Band ins Theater am Wall nach Warendorf. Sänger und Gitarrist Opa alias Guido Scholz (links) stellte sich den Fragen der Westfälischen Nachrichten.

Warendorf - Eine Konzertreihe im Theater am Wall. Diese Idee schwamm lange in den Köpfen der Organisatoren herum. Im Dezember war es dann endlich so weit. Die Hamburger Band „Liedfett“ rockte das Dachtheater. Am 26. Januar (Donnerstag) folgt Teil zwei der Veranstaltungsreihe. Von Jonas Wiening mehr...

Di., 17.01.2017

Gemeinsamer Einsatz für die Musik in der Stiftskirche Hörner für (Orgel-)Pfeifen

Für die neue Orgel in der Stiftskirche lassen am 17. Februar das Jagdhornbläserkorps Warendorf-Freckenhorst-Hoetmar und die Parforcehornbläser Warendorf ihre Hörner erklingen.

Freckenhorst - Jagdhornbläserkorps Warendorf-Freckenhorst-Hoetmar und Parforcehornbläser Warendorf treten am 19. Februar gemeinsam an, um ihren Teil zur Anschaffung der neuen Orgel zu leisten. mehr...


Di., 17.01.2017

Drei Schäden innerhalb kurzer Zeit Unfallfluchten: Zeugen gesucht

warendorf - Am Montag hat es gleich drei Unfälle gegeben, deren Verursacher sich nicht um die Regulierung gekümmert haben. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe. Wer kann Angaben machen? mehr...


Di., 17.01.2017

Neun Prozent bis zum Ausbaustart Bis zum 23. ist noch Zeit

Bunt soll es bald werden in Freckenhorsts Untergrund. Noch am Wochenende fehlten zwar rund zehn der 40 Prozent, die Bedingung für den Glasfaserausbau sind, aber die Beteiligten sind optimistisch.

Warendorf / Freckenhorst - Samstag fehlten zehn Prozent bis zur erforderlichen Nachfragebündelung in Freckenhorst – Montag waren es neun. Die Deutsche Glasfaser ist nach eigenen Aussagen optimistisch, die erforderlichen 40 Prozent zu erreichen. Von Jörg Pastoor mehr...


Mo., 16.01.2017

Im Finale von „City Talent 2017“ Waldi und Cecilia brauchen Klicks

„Waldi“ Waldemar Bartel kennen viele in Warendorf. Der Tanzlehrer der Tanzschule Ingrid steht gerade mit Partnerin Cecilia im Finale des City-Talent-Wettbewerbs in Minden.

Warendorf - Waldemar „Waldi“ Bartel und die Bad Essenerin Cecilia Korte tanzen beide. Irgendwann lernten sie sich kennen und überlegten, mal ein gemeinsames Projekt zu machen. Da ist es: Sie nehmen am Mindener „City Talent“ teil und sind prompt im Finale gelandet. Von Jörg Pastoor mehr...


Mo., 16.01.2017

Kleiner Prinz bittet um Spenden Bandundus Frauen suchen Nähmaschinen

Spendenaufruf der Aktion Kleiner Prinz: Bandundu braucht Nähmaschinen. Das Foto zeigt Bernd Otte, Klaus Borsch und Abbé Bernard (v.l.).

Warendorf - Eine nicht mehr ganz neue, aber funktionstüchtige Nähmaschine? Egal ob elektrisch oder fußbetrieben: Die Mädchen und Frauen in Bandundu können sie gut für das gerade dort entstehende Schulungszentrum gebrauchen. mehr...


Mo., 16.01.2017

Mit Beute erwischt 14-Jährige mit Diebesgut gestellt

warendorf - Ein Zeuge konnte Montagmittag eine Gruppe mutmaßlicher junger Ladendiebinnen verfolgen und eine stellen. Der Teenager hatte Beute aus dem Geschäft an der Münsterstraße bei sich. mehr...


Di., 17.01.2017

Spielgruppen im Haus der Familie erhalten neues Mobiliar Kleine Stühle für kleine Entdecker

Spielgruppen im Haus der Familie erhalten neues Mobiliar : Kleine Stühle für kleine Entdecker

Von der Mutter auf einen Stuhl gehoben zu werden, ist eine Sache. Eine andere ist es hingegen, sich den Platz selbst zu erkämpfen! Und noch besser geht das mit dem neuen Mobiliar im Spielgruppen-Raum im Haus der Familie, das extra auf die Altersgruppe von einem bis drei Jahre abgestimmt ist. Möglich wurde die Anschaffung unter anderem durch eine großzügige Spende der Sparkasse. mehr...


Mo., 16.01.2017

Neujahrsempfang des SC Hoetmar Viel Applaus für einen „Brandstifter“

Josef Brand (2. v. l.)  wurde im Namen aller Vereine für seine besonderen Verdienste um Hoetmar geehrt. Es gratulierten (v .l.) Theo Fleuter, Ludger Kortenjann und Willi Kottenstedde.

Hoetmar - „Ich bin sprachlos. Mit dieser Ehrung habe ich nicht gerechnet“, sagte Josef Brand am Sonntagmorgen. Im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs des SC Hoetmar im Wiebusch-Treff wurde Brand im Namen aller heimischen Vereine für seine besonderen Verdienste um das Golddorf ausgezeichnet. Minutenlang spendeten die vielen Besucher dem Vorsitzenden des Heimatvereins Applaus. Von Stephan Ohlmeier mehr...


So., 15.01.2017

Gottesdienst zum Thema Demenz Als ob der Katalog zerstört wäre

Der niederländische Theologe und Schauspieler Thomas Borggrefe zeigte in Ausschnitten aus einem Theaterstück auf, wie es Demenzerkrankten und ihren Angehörigen ergehen kann. Dafür schlüpfte er in verschiedene Rollen und zeigte bewegend verschiedene Alltagssituationen.

Freckenhorst - Es muss nicht immer eine Predigt sein. Mit einem Theaterstück näherten sich die Besucher der Stiftskirche am Sonntagmorgen dem Thema Demenz. Von Andreas Engbert mehr...


So., 15.01.2017

Winterfest in Müssingen Prinzlicher Orden für König Vladi

Feierten ein ausgelassenes Winterfest (v. l.): Hermann Lutterbeck (Ehrenbrudermeister Schützenbruderschaft Müssingen), Monika Schlieper (Brudermeisterin Schützenbruderschaft Müssingen), Eva Lienkamp (Kommandeurin Damengarde Einen Müssingen), Olaf Blömker (geehrt für seine engagierte Arbeit an der vereinseigenen Zeitschrift), Irina Höfel (Königin Schützenbruderschaft Müssingen), Bernhard Güldenarm (1. Vorsitzender Schützengilde Ems Einen), Vladimir Höfel (König Schützenbruderschaft Müssingen), Reinhold Reckermann (König Schützengilde Ems Einen), Petra Reckermann (Königin Schützengilde Ems Einen), Annemarie Christin Wowerus, Prinz Henki I..

Einen-Müssingen - Seit diesem Winterfest der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen ist die Schützenfamilie offiziell um eine Formation reicher. Zum ersten Mal präsentierten sich 30 junge Frauen in den Uniformen der Damengarde Einen-Müssingen inklusive der selbstentworfenen Ärmelaufnäher. Von Sophia Weiligmann mehr...


So., 15.01.2017

Generalversammlung der Feuerwehr Zustand des Gerätehauses angeprangert

Ein Dreierteam an der Spitze des Freckenhorster Löschzuges: Zugführer Christian Reinker stehen die Stellvertreter Christoph Peveling (l.) und Sebastian Hoeps (r.) zur Seite.

Freckenhorst - Gut ein Jahr standen die Mitglieder des Freckenhorster Löschzugs ohne Zugführer da. Das änderte sich am Samstag auf der Generalversammlung des Löschzugs in den Bürgerstuben. Von Andreas Engbert mehr...


So., 15.01.2017

Neujahrsempfang in Warendorf Nicht aufhören, gut zu sein

Auch die Tollitäten aus Warendorf, Freckenhorst und Hoetmar waren gekommen. DRK-Geschäftsführer Jens Peters (vorne rechts) bezeichnete Bürgermeister Linke als Ehrengast.

Warendorf - Die Stadt Warendorf hatte zum Neujahrsempfang geladen, und zahlreiche Gäste aus Vereinsleben, Wirtschaft, Politik, Kirchen, Vereinen und Verbänden folgten gerne. Sie erlebten neben Rück- und Ausblick auch einige musikalische Leckerbissen. Von Jörg Pastoor mehr...


Sa., 14.01.2017

Ermittlungen im NRW-Landgestüt dauern an Land zahlt 165 385 Euro für Nichtstun

Das NRW-Landgestüt ist in die Schlagzeilen geraten. Die Ermittlungen gegen drei Beschäftigte der Leitungsebene dauern an..

Warendorf - Nicht vor Ablauf des ersten Quartals diesen Jahres ist mit einem Abschluss der Ermittlungen in den Korruptionsvorwürfen gegen drei Beschäftigte der Leitungsebene des NRW-Landgestüts in Warendorf zu rechnen. Das geht aus einem Schreiben von Umweltminister Johannes Remmel hervor, das an die Präsidentin des Landtags NRW gerichtet ist und unserer Zeitung vorliegt. Von Joachim Edler mehr...


Fr., 13.01.2017

Plötzlich doppelter Lebensretter Ein Treffer auf ganzer Linie

Ein glückliches Trio: Ingo Gruda rettete Kathryn (l.) und Elizabeth mit seiner Knochenmarkspende das Leben. Bei einem Treffen in den USA erfuhr der Warendorfer, dass die Zwillinge am gleichen Tag Geburtstag haben wie er.

Warendorf - Vor 30 Jahren hatte sich Ingo Gruda typisieren lasen. Jetzt trat der Fall ein, für den er das getan hatte: Sein Knochenmark passte ideal in einem schweren Krankheitsfall. Der betraf dann auch noch gleich zwei Menschen: Kathryn und Elizabeth. Dass das Zwillingspärchen in den USA lebt, verdanken sie dem Warendorfer, der selbst dreifacher Vater ist. Von Michèle Waßmann mehr...


Fr., 13.01.2017

Entsorgungsunternehmen: Kündigung aus organisatorischen Gründen „Möchten weiter fahren“

Seit 2012 leert die Firma Ahlert die Tonnen in Warendorf: Wolfgang Döhring (Stadt), Bernhard Ahlert, Sabine Ahlert, Udo Bierbaum (Stadt), der frühere Baudirektor Oliver Knaup,

Warendorf - Seit 2012 ist die Firma Ahlert für die Müllabfuhr in Warendorf zuständig. Wie Baudirektor Peter Pesch in der Ratssitzung mitteilte, hat das Unternehmen den Vertrag mit der Stadt gekündigt. „Eine reine Formalie“, wie Bernhard Ahlert auf Anfrage unserer Zweitung mitteilt. Sein Unternehmen werde sich auf jeden Fall wieder an der Ausschreibung beteiligen. Von Joachim Edler mehr...


Fr., 13.01.2017

Warendorfer Karnevalsnacht mit Tim Toupet und Markus Becker Narren hören Regenwürmer husten

Tim Toupet 

Warendorf - Die Karnevalsnacht am 24. Februar soll keine Eintagsfliege bleiben. Da sind sich Bürgerausschuss-Präsident Klemens Westrup und sein Sohn Marcel sicher. „Die Karnevalsnacht soll wie die Pferdenacht zu einer fest etablierten Größe im Warendorfer Veranstaltungskalender werden.“ Von Joachim Edler mehr...


Fr., 13.01.2017

Haushalt ist verabschiedet Mit leichter Verspätung klar

Warendorf - Die Positionen waren bekannt: CDU und FDP waren schon Ende des Jahres für den Haushaltsentwurf, der aber wegen eines Formfehlers nicht im Dezember hatte verabschiedet werden können. Donnerstag setzten sie ihn mit ihrer Mehrheit durch. SPD, Grüne und Freie Wähler blieben bei ihrem Nein. mehr...


Do., 12.01.2017

Versammlung des Ärztevereins Die neue Strategie greift

Das Erdgeschoss des Neubaus: Peter Goerdeler zeigt Details. In der Mitte oben die neue, weitaus geräumigere Anfahrt für den Rettungsdienst.

Warendorf - Zur Mitgliederversammlung traf sich am Mittwochabend im Hotel Mersch der Ärzteverein im Hotel Mersch. Ein wesentliches Thema der Zusammenkunft war die Präsentation der Neubau-Pläne des Krankenhauses durch Verwaltungsdirektor Peter Goerdeler. Von Jörg Pastoor mehr...


Do., 12.01.2017

Ahlert kündigt Vertrag mit Stadt Müllabfuhr: Vertrag gekündigt

Warendorf - Baudirektor Peter Pesch vermutet „wirtschaftliche Aspekte“ hinter der Kündigung. Überraschend hat die Firma Ahlert (Greven) von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht und den Entsorgungs-Vertrag zum 31. Dezember diesen Jahres gekündigt. Wer künftig die Tonnen in Warendorf abfährt, ist noch offen. Die Hausmüll-Entsorgung wird jetzt ausgeschrieben. Von Joachim Edler mehr...


Do., 12.01.2017

Nina Hiller und Bernhard Ossege Zwei neue Ratsmitglieder verpflichtet

 

Warendorf - Während Nina Hiller die Nachfolge von Daniel Kebschull (Bündnis 90/Die Grünen) antritt, rückt Bernhard Ossege für Peter Böhm (SPD) in den Rat. Von Joachim Edler mehr...


Fr., 13.01.2017

Galeriekonzerte Weltstars in Warendorf

Die Cellistin Maria Kliegel (Bild) und die Pianistin Nina Tichman spielen im Sophiensaal.

Warendorf - Erneut hochkarätig starten die „Galeriekonzerte“ ins Neue Jahr. Und zwar mit der Cellistin Maria Kliegel und der Pianistin Nina Tichman, die am Sonntag, 22. Januar, nach Warendorf kommen. In diesen Wochen werden die Galeriekonzerte 35 Jahre alt. „Maria Kliegel ist die beste Cellistin, die ich seit Jacqueline du Pré gehört habe,“ urteilte einst Mstislaw Rostropowitsch über die gebürtige Dillenburgerin. mehr...


Do., 12.01.2017

Gospelkonzert Grandiose Stimmen zu Ehren Gottes

Reverend Gregory M. Kelly‘s „Best of Harlem Gospel“ intonierten bekannte Gospels und motivierten das Publikum zum Mitsingen.

Warendorf - Mit grandiosen Stimmen zu Ehren Gottes – Reverend Gregory M. Kelly‘s „Best of Harlem Gospel“ schenkte den Liebhabern dieser gefühlvollen Musik am Mittwoch im Theater am Wall ein wirklich inspirierendes Erlebnis mit Spirituals und Gospels, die wohl jeder im Paul-Schallück-Saal bestens kannte. Von Axel Engels mehr...


Do., 12.01.2017

Kostbares Exponat Stoff, in dem Geschichten stecken

Kostbare Erbstücke: Die etwa 130 Jahre alten Leinenhandtücher  benutzt Barbara Buck nie. Sie stammen aus der Aussteuer, die ihre Urgroßeltern, das Ehepaar Fenzl (zu sehen auf den Bildern im Hintergrund), für die 1870 geborene Tochter Anna anschafften.

Warendorf - Ein etwa 130 Jahre altes Leinentuch hat Barbara Buck dem Heimatverein als Leihgabe für die Ausstellung „Kette und Schuss“ im Rathaus als Leihgabe überlassen. Die Handtücher zeigen das kunstvoll gewebte Abbild der preußischen Königin Luise. Sie gehörte zur Aussteuer, die Bucks Urgroßeltern für ihre Tochter Anna Fenzl kauften. Von Joke Brocker mehr...


Mi., 11.01.2017

Ein Bezirk ist frei geworden Schiedsperson gesucht

Warendorf - Der Schiedsamtsbezirk II ist nicht mehr besetzt. Jetzt sucht die Stadt geeignete Bewerber für das Ehrenamt, das Streitigkeiten außergerichtlich beilegen helfen soll. mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige