Do., 03.09.2015

Oldenburger Ensemble am Sonntag auf dem Kulturhof „Chapeau Manouche“ lässt den Swing lebendig werden

„Chapeau Manouche“ nennen sich (von links) Wilhelm Magnus, Clemens Schneider, Manolito Steinbach, Benjamin Bökesch

Westerkappeln - „Chapeau Manouche“ nennen sich die vier Musiker des im Jahre 2008 gegründeten Ensembles Oldenburg, das am Sonntag, 6. September, auf dem Kulturhof Westerbeck zu Gast ist und den Swing lebendig werden lassen will. mehr...


Mi., 02.09.2015

Arbeiten auf dem Stiftsgelände Scheune wird abgerissen

Die Dachabdeckung wird als erstes entfernt. In zwei Wochen soll die Scheune verschwunden sein.

Tecklenburg-Leeden - Kaum war das Jubiläums-Schützenfest vorüber, rückten am Montag bereits die Baumaschinen an. Die alte Scheune auf dem Stiftsgelände wird jetzt abgerissen. Ein Fachunternehmen hat damit begonnen, die asbesthaltige Dachabdeckung zu entfernen. Von Ruth Jacobus mehr...


Mi., 02.09.2015

Arbeitslosenzahlen Schattenseiten des Booms

Greven - Greven ist in Sachen Arbeitslosigkeit Spitze im Kreis. 5,9 Prozent der Grevener sind betroffen. Karl-Heinz Hagedorn, Vorstand des Jobcenters im Kreis Steinfurt, erklärt, dass vor allem der Zuzug von Arbeitslosen aus Münster der Grund dafür ist. Die suchen bezahlbaren Wohnraum. Von Peter Beckmann mehr...


Mi., 02.09.2015

„Songkids“ besuchen Musical Märchenhafter Ausflug zur Bühne

Die „Songkids“ und ihre Begleiter genossen den Ausflug zur Waldbühne Kloster Oesede und hatten viel Spaß an dem Musical.

Tecklenburg-Leeden - Bei strahlendem Sonnenschein starteten die „Songkids“ jetzt zur Waldbühne nach Kloster Oesede. Das Musical „Rabatz im Zauberwald“ war das Ziel. Das Musical wirbelt auf sehr vergnügliche Weise verschiedene Märchen und ihre Figuren durcheinander. mehr...


Mi., 02.09.2015

Fläche neben der Hauptschule Neuer Parkplatz für 70 Fahrzeuge geplant

Tecklenburg - Hat die Freilichtbühne Saison oder lädt die Tecklenburg Touristik zu einem Markt ein, wird es an den Wochenenden chaotisch in der Stadt. Auf der Suche nach einem freien Parkplatz kurven die Besucher durch die Straßen. Stellflächen sind dann Mangelware. Von Ruth Jacobus mehr...


Mi., 02.09.2015

Rheine „Wir sitzen alle in einem Boot”

Aus einer Ruder-Freizeit der Jugendabteilung des RHTC Rheine ging vor 40 Jahren eine Institution am Kopernikus Gymnasiums, das Dümmerlager, hervor. Im Rahmen des 50-jährigen Kopi-Jubiläums wird zurück geblickt. mehr...


Mi., 02.09.2015

Neuenkirchen Neue Blasinstrumente für die „Emmy“

Eine Überraschung gab es in der vergangenen Woche für die Schüler der Emmy-Noether-Schule. Christof Beumer, Filialdirektor der Kreissparkasse Neuenkirchen, überreichte einen Scheck in Höhe von 5000 Euro an Norbert Konert und Georg Wilms vom Förderverein sowie an den verantwortlichen Orchesterleiter Helmut Evers. Das Geld kommt der neu gegründeten Bläserklasse der Schule zugute. mehr...


Mi., 02.09.2015

Potenzielle Wohngebiete Verhandlungen können starten

Die Mehrheit der Kommunalpolitiker hat sich für zwei Flächen entschieden, die möglicherweise bebaut werden können. Die Areale 2a/2b und 5 werden nun genauer untersucht.

Altenberge - Fünf potenzielle Flächen für Wohnbebauung hatte die Gemeinde ins Spiel gebracht. Nun bleiben zwei übrig, die weiter untersucht werden sollen: im Bereich des Krüselblicks/Krüselsiedlung und unterhalb des Friedhofs. Von Martin Schildwächter mehr...


Mi., 02.09.2015

Gedenkstein im Niederdorf QR-Code weist Radfahrern den Weg

Bürgermeister Stefan Streit (Mitte) hat den QR-Code im Beisein einiger Eröffnungsgäste bereits ausprobiert.

Tecklenburg-Brochterbeck - Mit dem Smartphone den QR-Code einlesen, sich damit ins Internet einlesen und Informationen über Radwege bekommen – das ist ab sofort am Bürgerradweg im Niederdorf möglich. Passend zur offiziellen Eröffnung wurde in Höhe der Wallbrücke ein Gedenkstein eingelassen mit QR-Code. Von Alfons Voss mehr...


Mi., 02.09.2015

Stadtbibliothek: Tätigkeitsbericht 2014/2015 Der Anteil der Bücher soll schrumpfen

Kerstin Austrup 

Lengerich - Eine Bücherei ohne Bücher – das wird es in Zukunft auch in Lengerich nicht geben. Gleichwohl will die Stadtbibliothek auf Dauer ihren sogenannten „Non Book“-Bereich stärken. Von Paul Meyer zu Brickwedde mehr...


Mi., 02.09.2015

Rheine Hier fehlt noch die Überschrift

„Mann auf Damenrad erwischt” oder „Drei Tote sterben bei Schießerei”. Es sind Meldungen, die nach Absurdistan klingen, die „Perlen des Lokaljournalismus”. Ihnen widmen MV-Redakteur Jörg Homering und Ralf Heimann nun ein ganzes Buch. mehr...


Mi., 02.09.2015

Hopsten Allergisch gegen Dünger

Das Berg-Sandglöckchen ist im gesamten Hotspotgebiet hier und da anzutreffen. In der Halverder Aa-Niederung, im Mettinger Moor oder in der Düsterdieker Niederung kommt die Pflanze da, wo Heide und offene Dünen erhalten geblieben sind, noch etwas häufiger vor. mehr...


Mi., 02.09.2015

Mettingen Gemeinde will Betreuer für Flüchtlinge einstellen

Die Gemeinde Mettingen sucht einen Flüchtlingsbeauftragten. Er oder sie soll zentraler Ansprechpartner für die Asylbewerber sein. Trauma-Therapeut Dr. Thomas Heinz aus Mettingen ist entsetzt über die Übergriffe auf Flüchtlinge. Als Therapeut fragt er sich, was die Quelle für diese rassistische Feindseligkeit ist. mehr...


Mi., 02.09.2015

„AveNew“ freuen sich auf den Jahreshöhepunkt „Wie Freunde treffen“

AveNew spielen seit 32 Jahren zusammen. Am Samstag kommt der Jahreshöhepunkt: ein Konzert im münsterischen „Hot Jazz Club“. Die Proben sind mehr Freundetreff als harte Arbeit.

Steinfurt - Nach 32 Jahren darf Niels Wedemeyer so was sagen: „Wenn wir proben, wollen wir nicht unbedingt besser werden.“ Trotzdem steuern die Mitglieder von „AveNew“ einmal wöchentlich diesen Bauernhof in der Altenberger Bauerschaft Waltrup an, reißen ganz aufgeregt ihre Instrumententaschen auf und machen dann – Musik. Von Axel Roll mehr...


Mi., 02.09.2015

Rheine Der Schatz auf der „Pottwieske“

Das kleine Städtchen Waldenburg in Niederschlesien steht zurzeit bei Schatzsuchern im Fokus, weil dort ein Panzerzug mit Nazi-Gold entdeckt worden sein soll. Doch auch in Rheine-Wadelheim soll es einen vergrabenen Schatz geben, wie eine alte Legende besagt. Was ist dran an dieser Geschichte? Wir haben recherchiert. mehr...


Mi., 02.09.2015

Eiche am Haus Drüen Nicht tot, aber auch nicht fit

Voll im Saft, statt sterbenskrank – und schon gar nicht tot: Die Eiche am Haus Drüen hat sich seit dem Frühjahr augenscheinlich gut erholt.

Nordwalde - Dafür, dass es für die stattliche Eiche neben der ehemaligen Gaststätte Haus Drüen im Frühling nur noch wenig Hoffnung gab, hat sie jetzt wieder ganz schön viel Grün in der Krone. Das sieht auch Bürgermeisterin Sonja Schemmann so. Von Michael Schwakenberg mehr...


Do., 03.09.2015

Hörstel Drei Kandidaten wollen in Hörstel die Weichen stellen

Sie wollen Bürgermeister werden: David Ostholthoff (SPD), Maria Heuvers (UWG) und Willi Peters (CDU). Die IVZ-Podiumsdiskussion im Saal Hilckmann am 9. September um 19.30 Uhr verspricht wieder einen munteren Schlagabtausch der Politik. mehr...


Mi., 02.09.2015

Ibbenbüren Traditionspflege in der Partnerstadt

Ibenbürener waren nun zu Gast in Roßlau: Die 24. Auflage des Schifferfestes fiel in diesem Jahr sowohl mit dem 800-jährigen Jubiläum der Ersterwähnung von Rozelowe wie auch mit dem 25-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit der Bergbaustadt zusammen. mehr...


Mi., 02.09.2015

Wettringen Rauens Abschiedstour beginnt

Bis zur Wahl sind es nur noch ein paar Tage, und Mitte Oktober endet die Amtszeit von Bürgermeister Engelbert Rauen endgültig mit der offiziellen Verabschiedung. mehr...


Mi., 02.09.2015

Denkmaltag Qualität und Quantität

Rühren die Werbetrommel für den Denkmaltag in Steinfurt: Burchard Hille (Heimatverein Borghorst), Denkmalpflegerin Gerlinde Sextro und Franz Josef Schönebeck (Vorsitzender Heimatverein Borghorst, v.l.).

Steinfurt - Qualität und Quantität – beides trifft zu, wenn sich die Stadt Steinfurt am jährlich am zweiten September-Wochenende stattfindenden Tag des offenen Denkmals beteiligt. Dieses Mal steht der Historientag, zu dem die Deutsche Stiftung Denkmalschutz am 13. September (Sonntag) aufruft, unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“. Von Ralph Schippers mehr...


Mi., 02.09.2015

Ibbenbüren „Dieses Reh haben Hunde gerissen“

Wieder ist in Uffeln ein totes Reh gefunden worden. Die Bissspuren am Körper des Tieres hat Jagdgebietspächter Josef Helmer gleich erkannt: „Dieses Reh haben Hunde gerissen.“ Tatsächlich komme so etwas regelmäßig vor, bestätigt die Untere Jagdbehörde des Kreises Steinfurt. mehr...


Mi., 02.09.2015

Horstmar Programm

Das Programm des Denkmaltages am 13. September im Einzelnen: mehr...


Mi., 02.09.2015

Tag des Denkmals in Horstmar Zwischen Sendenhof und Haus Alst

Der Sendenhof an der Schlossstraße: Beim Denkmaltag wird seine wechselvolle Geschichte in verschiedenen Führungen erzählt.

Horstmar - Beim Tag des offenen Denkmals am 13. September (Sonntag) steht in Horstmar der Sendenhof an der Schlossstraße 15 im Mittelpunkt. Die ältesten erhaltenen Teile sind drei Kellerräume mit Tonnengewölbe, sie stammen wie das Untergeschoss des Stadttores noch aus dem 13. Jahrhundert. Von dem ursprünglich auf diesen Kellern stehenden Wohnhaus ist nichts mehr vorhanden. Von Anton Janßen mehr...


Mi., 02.09.2015

Zum Thema Öffnungszeiten des Grevener Hallenbades

 Montag: 9 bis 10 Uhr, 11 bis 11.45 Uhr. mehr...


Mi., 02.09.2015

Hallenbad Mit neuer Pumpensteuerung

Martin Schröder, Leiter der Grevener Bäder, kontrolliert die neu installierte Steuertechnik im Hallenbad.

Greven - Der Sommer neigt sich dem Ende und somit ist auch bald Schluss im Freibad. Am Sonntag kann dort zum letzten Mal in dieser Saison geschwommen werden, am Montag öffnet das Hallenbad. mehr...


Mi., 02.09.2015

Bürgermeister gibt Überblick über die Situation der Asylbewerber „Wir kriegen das gewuppt“

Deutsch lernen ist für die Integration der Neuankömmlinge der erste wichtige Schritt.

Horstmar - Bürgermeister Robert Wenking ist optimistisch: „Wir kriegen das gewuppt.“ Auch wenn die Stadt bei der Unterbringung der Asylsuchenden an Grenzen stößt, ist sich Wenking sicher: „Wir dürfen uns noch nicht beklagen.“ Wie er vor den Mitgliedern des Sozialausschusses am Dienstagabend erläuterte, sind derzeit 65 Flüchtlinge in Horstmar. „Die Zahl ist nicht das Problem“, betont Wenking. Von Axel Roll mehr...


Folgen Sie uns auf Facebook