Kreis Coesfeld
„Sie lebt, was sie singt“

Kreis Coesfeld. Judy Bailey singt. Mit acht Jahren im Kirchenchor auf Barbados. Mit 17 erste eigene Lieder zur Gitarre. Mit 21 nimmt sie in London ihr Debüt-Album auf. Und seit einigen Jahren bespielt die charismatische Frau mit ihrer Band die ganz großen Bühnen der Welt – 2013 beim Weltjugendtag in Rio vor drei Millionen und Papst Franziskus, 2017 beim Kirchentag in Berlin und beim Reformationsjubiläum in Wittenberg. Und zuletzt im Mai beim Katholikentag in Münster. Am 8. Juli ist sie nun zum ersten Mal im Kreis Coesfeld zu Gast. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Judy Bailey und ihre Band verpflichten konnten“, hebt die Coesfelder Pfarrerin Birgit Henke-Ostermann hervor. Denn die Pop-Musikerin mit christlichem Hintergrund sei weltweit gefragt.

Freitag, 22.06.2018, 18:40 Uhr

Kreis Coesfeld: „Sie lebt, was sie singt“
Judy Bailey und ihre Band versprühen bei ihren Konzerten eine unbändige Lebensfreude. Davon lassen sich auch Kirchenobere wie Kardinal Reinhard Marx (r.) und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm (2. v. r.) gerne anstecken. Foto: Patrick Depuhl/www.judybailey.de

Die Evangelische Kirchengemeinde Coesfeld feiert den 60. Jahrestag des Umzugs von einer Notkirchenbaracke in ihre nach dem Krieg wieder aufgebaute Kirche am Markt. „Dabei geht es uns nicht nur um den Blick zurück, sondern vor allem auch darum, wie Gemeinde morgen aussehen könnte. Deshalb wollen wir mit dem Konzert ein Ausrufezeichen setzen, das in die Zukunft weist“, erläutert Detlef Scherle, Vorsitzender des Gemeindeaufbauvereins, der das Konzert organisiert. Und dafür hätte man keine Bessere als Judy Bailey finden können, ist er sich sicher. „Ihre Songs machen Spaß und haben Tiefe.“ Bailey sei lebensbejahend und freudestrahlend – gleichzeitig aber auch sehnsüchtig und suchend. Ihre Musik, Pop mit einer karibisch-leichten Note, lasse keinen unberührt: „Du denkst: Hey, das hat sie doch nur für mich gesungen. Magisch.“

Und was Scherle besonders wichtig ist: „Sie lebt, was sie singt.“ So ist Judy Bailey seit vielen Jahren Botschafterin für Word Vision, eine Organisation, die Patenschaften in Entwicklungsländern vermittelt. Regelmäßig bereist sie arme Länder und gibt auch dort Konzerte und Workshops.

7 Das Konzert am 8. Juli in der Ev. Kirche am Markt in Coesfeld beginnt um 19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr). Der Eintritt ist frei. Es wird aber um Spenden gebeten. „Uns ist wichtig“, so Pfarrerin Gunda Hansen, „dass jeder das erleben kann, unabhängig vom Geldbeutel.“ Spenden für das Konzertprojekt kann man auch schon vorab im Internet – besonders attraktiv ist das am 4. Juli um 12 Uhr, dann verdoppelt die Sparkasse Westmünsterland jede Einzelspende bis 100 Euro noch einmal. | www.gut-fuer-das-westmuensterland.de

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5842260?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F
Nachrichten-Ticker