Mo., 20.03.2017

Lüdinghausener zum 3. Mal unter den Top3 in NRW Mathematik-Olympiade: Bronze für Jarno Hellkuhl

Kreis Coesfeld. Die Ergebnisse der Landesendrunde der 56. Mathematik-Olympiade sind da: Jarno Hellkuhl aus der 8. Klasse des St. Antonius-Gymnasiums Lüdinghausen hat Bronze errungen. Damit erreichte er nach den Vizemeistertiteln in den Jahrgängen 6 und 7 bereits zum dritten Mal hintereinander einen Podestplatz. „Das ist eine beeindruckende Konstanz“, freut sich Regionalkoordinator Roland Bienhüls, „denn die Anforderungen und auch die Konkurrenz werden ja nicht gerade geringer. Eine ganz außergewöhnliche Leistung!“

Von Allgemeine Zeitung

Die anderen vier Kreissieger vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Dülmen, vom Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen und vom Gymnasium Nepomucenum Coesfeld haben sich auch gut geschlagen, konnten aber angesichts der starken Konkurrenz nicht das Sieger-Treppchen erklimmen.

„Für eure Teilnahme an der Mathematik-Olympiade danke ich euch allen sehr. Denn ihr alle beweist eindrucksvoll, wie spannend und zukunftsweisend das vermeintlich trockene Fach Mathematik sein kann“, zeigte sich Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr beeindruckt. Jarno Hellkuhl gratulierte er zum 3. Platz, vergaß aber auch die anderen nicht: „Ihr seid wunderbare Botschafter des Kreises Coesfeld!“

Google-Anzeigen
Anzeige

Folgen Sie uns auf Facebook



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4716247?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F