Anzeige

Fr., 17.02.2017

Portal sportmedienpreis-coesfeld.de schließt Sonntag um Mitternacht / Fachjury hat entschieden Sportlerwahl: Online geht noch was

Portal sportmedienpreis-coesfeld.de schließt Sonntag um Mitternacht / Fachjury hat entschieden : Sportlerwahl: Online geht noch was

Die Fachjury hat getagt: sitzend v. l. Bernd Heuermann und Rainer Kortmann, stehend v. l. Ulrich Hörnemann, Jürgen Primus, Klaus Becker, Alexander Bergenthal , Birgit Pütter, Jens Wortmann, Ralf Aumüller und Kristin Föller. Foto: Norbert Klein

Kreis Coesfeld. Wer macht das Rennen bei der Kreissportlerwahl 2016? Noch ist nichts entschieden, auch wenn die klassischen Stimmzettel bereits eingesammelt sind und die Fachjury aktuell ihr Votum abgegeben hat. Schließlich darf noch abgestimmt werden. Erst am morgigen Sonntag um Mitternacht schließt das Online-Portal www.sportmedienpreis-coesfeld.de. „Nutzen Sie noch die Gelegenheit, rasch Ihre Stimme für Ihren Favoriten abzugeben“, appellierte Kreissportbund-Vorsitzender Bernd Heuermann am Rande der Jury-Sitzung an alle Sportinteressierten im Kreis. Die Chance ist greifbar nahe, dass das Online-Portal mehr als 4000 Mal aufgerufen wird – und das wäre Rekord.

Von Norbert Klein

In das Fan-Votum fließt traditionell zu fünfzig Prozent das Votum einer Fachjury ein, die ausschließlich nach Leistungskriterien ihre Stimme abgibt. Die Juroren sind alle im Sport zuhause, kennen das Geschehen im Kreis. Das sind einmal die lokalen Sportredakteure, die die Kandidaten nominiert haben, sowie Sportfunktionäre aus Kreissportbund ( KSB ) und Sportjugend. In der Geschäftsstelle des Kreissportbundes brauchten sie nur wenige Minuten für ihr Votum, schließlich waren sie alle gut vorbereitet, wie Heuermann erfreut feststellte. „Und die Kandidatenkür war medial sehr gut aufbereitet,“ stellte Coesfelds Stadtsportring-Vorsitzende Birgit Pütter an die Adresse der Sportredaktionen fest.

Aufmerksam verfolgten die Juroren Bernd Heuermann, Klaus Becker (beide KSB), Brigit Pütter (Vorsitzende Stadtsportring Coesfeld), Jens Wortmann, Alexander Bergenthal, Kristin Föller (alle Sportjugend) sowie die Sportredakteure Ulrich Hörnemann (Coesfeld), Jürgen Primus ( Dülmen ) und Ralf Aumüller (Lüdinghausen) bei Kaffee und Gebäck die Auswertung ihrer Wahl nach einem Punktesystem – das Ergebnis projezierte Rainer Kortmann (KSB) auf einer Grafik per Beamer an die Leinwand. In allen vier Kategorien gab es relativ klare Entscheidungen, unter den Erstplatzierten waren Newcomer ebenso wie altbekannte Namen, was aber überhaupt nichts über das endgültige Ergebnis aussagt. Immerhin sind zu fünfzig Prozent noch die per Flyer und online abgegebenen Stimmen zu berücksichtigen, die in der nächsten Woche ausgezählt werden. Und: Online geht noch was bis morgen Abend, ein rekordverdächtiges Ergebnis ist zu erwarten.

Einen Rekord, den wünscht sich auch in diesem Jahr Juror Klaus Becker, Sportabzeichen-Beauftragter des Kreissportbundes. Neunmal nacheinander bereits wurde der Kreis Coesfeld als Landessieger ausgezeichnet. „Es wäre schön, wenn es auch ein zehntes Mal klappen würde“, hofft Becker. Wer es wissen möchte, sollte die Sportgala am 10. März im Konzert Theater Coesfeld nicht versäumen, auf der das Ergebnis bekanntgegeben wird. 8760 Sportabzeichen aus dem Jahre 2015 sind zu toppen.

7 Karten für die Sportgala mit Ehrung der Besten und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm sind zum Preis von zehn Euro in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland, bei der Allgemeinen Zeitung Coesfeld, beim Billerbecker Anzeiger und bei der Dülmener Zeitung erhältlich. | www.sportmedienpreis-coesfeld.de

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4635747?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F819241%2F1324401%2F