Wenig Wasser in der Dinkel
Den Fischen geht’s gut

Gronau/Epe/Heek -

Während manches Gewässer unter der anhaltenden Trockenheit und Hitze leidet, geht es der Dinkel im Bereich Gronau und Heek noch ganz gut. Ein Grund: Der Winter war niederschlagsreich, der Grundwasserspiegel ist daher gut gefüllt. „Davon profitiert die Dinkel jetzt“, erklärte eine Sprecherin der für die Dinkel zuständigen Bezirksregierung Münster.

Freitag, 10.08.2018, 08:00 Uhr

Die Dinkel direkt neben dem Pegel an der Bentheimer Straße. Das Bild verdeutlicht, dass die Wassertiefe stark variiert und deshalb nicht eindeutig messbar ist.
Die Dinkel direkt neben dem Pegel an der Bentheimer Straße. Das Bild verdeutlicht, dass die Wassertiefe stark variiert und deshalb nicht eindeutig messbar ist. Foto: Frank Zimmermann

Am Mittwoch betrug der Pegelstand in Gronau sechs Zentimeter, was einem mittleren Niedrigwasserstand entspricht. Zum Vergleich: Vor gut einem Jahr, im Juli 2017 wies der Pegel nur einen Zentimeter Wasserstand aus. Am gestrigen Donnerstagmittag (14.15 Uhr) war der Wasserstand auf fünf Zentimeter gesunken. In Heek lag der Wasserstand am Mittwoch mit neun Zentimetern leicht unter dem mittleren Niedrigwasserstand von zehn Zentimetern. Hier war die Lage im Jahr 1976 mit nur sieben Zentimetern schon mal deutlich ernster. Gestern Mittag wurden acht Zentimeter gemessen.

Pegelstände

Der Pegelstand ist nicht mit der Wassertiefe gleichzusetzen, da der Pegelnullpunkt oberhalb der Flusssohle liegt. Der Gronauer Pegel befindet sich an der Bentheimer Straße. Die aktuellen Pegelstände werden vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen im Internet veröffentlicht. 

...

Viel Einfluss habe der Mensch auf das Niedrigwasser nicht, so die BR-Sprecherin. Zwar könne zum Beispiel die Feuerwehr Wasser in ein Gewässer spritzen, doch solche Maßnahmen hülfen nur punktuell, seien der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein.

Allerdings sind solche Maßnahmen zurzeit auch noch nicht nötig, denn den Fischen in der Dinkel im Bereich Heek/Gronau geht es noch gut, wie Alfons Pieper, Vorsitzender des Angelsportvereins Dinkelfreunde Epe, auf WN-Nachfrage berichtete. Wie es weiter flussabwärts aussehe, wisse er nicht, er habe aber nichts von einem Fischsterben in der Dinkel gehört. Ob der aktuelle Wetterwechsel eine Entspannung bringe, bleibe abzuwarten. Und was passiert, wenn der Himmel seine Schleusen öffnet und Starkregen niedergeht? Auch dann bleiben die Wehre erstmal geschlossen, damit der Wasserstand wieder steigen kann, so die Sprecherin der Bezirksregierung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5965021?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker