Wachmann mit Pistole bedroht
Geldautomat in Ibbenbüren gesprengt

Ibbenbüren -

(Aktualisiert) Explosion in Ibbenbüren: In der Nacht haben unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Sparda-Bank im Ortszentrum gesprengt. Dabei bedrohten sie einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma mit einer Pistole.

Mittwoch, 20.06.2018, 15:00 Uhr

Wachmann mit Pistole bedroht: Geldautomat in Ibbenbüren gesprengt
Die Sparda-Bank in Ibbenbüren am Mittwochmorgen. Foto: Henning Meyer-Veer

In der Ibbenbürener Innenstadt ist am Mittwochmorgen gegen 3.15 Uhr ein Geldautomat gesprengt worden. Anwohner berichteten, sie seien von einem lauten Knall geweckt worden und hätten anschließend ein Fahrzeug davonfahren hören. 

Nach Polizeiangaben soll es sich um mindestens zwei maskierte Täter gehandelt haben. Während der Tat habe sich ein in der Bank befindlicher Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma bemerkbar gemacht habe. Die Täter hätten den Mitarbeiter mit einer Pistole bedroht und sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen, so die Polizei weiter.

Am Mittwochmorgen hat sich die Spurensicherung an die Arbeit gemacht und den Tatort ganz genau unter die Lupe genommen. Es wird vermutet, dass auch diese Tat auf das Konto einer professionell agierenden Gruppe aus den Niederlanden gehe, so ein Sprecher des LKA.

Geldautomat in Ibbenbüren gesprengt

1/10
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5835499?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker