Schlägerei am Borkener Bahnhof
Geplante Aussprache eskaliert in Gewalt

Borken -

In der Nacht zu Donnerstag sind zwei Gruppen junger Männer in Borken aneinandergeraten. Es gab eine handfeste Schlägerei. Eine der Gruppen flüchtete, bevor die Polizei eintraf.

Donnerstag, 24.05.2018, 11:28 Uhr

Schlägerei am Borkener Bahnhof: Geplante Aussprache eskaliert in Gewalt
(Symbolfoto) Foto: colourbox.de

Eigentlich sollte es eine Aussprache geben, eine Beilegung eines Konfliktes, dessen Vorgeschichte sich in einem sozialen Netzwerk abgespielt hatte, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Ein 20-jähriger und ein 17-jähriger Borkener hatten sich dort einen verbalen Schlagabtausch geliefert. Der Wortwechsel sollte nun aus dem Netz an den Bahnhof verlagert werden.

Die Kontrahenten erschienen nicht allein, sondern jeweils in Begleitung. Und die zwei Gruppen gerieten dann auch noch heftiger aneinander. 

Gegen 2.40 Uhr entwickelte sich nach Angaben der Polizei aus der Aussprache eine handfeste Schlägerei mit sechs Beteiligten, in deren Verlauf zwei junge Männer im Gesicht verletzt und eine Autotür beschädigt wurden. Bevor die herbeigerufene Polizei eintraf, war eine der beiden Gruppen schon geflüchtet. Das Ende: ein Leichtverletzter und ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Die Ermittlungen laufen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5763308?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F
Nachrichten-Ticker