Anzeige

So., 15.04.2018

Schwerer Verkehrsunfall in Lengerich Radfahrer von Auto erfasst - lebensgefährlich verletzt

Schwerer Verkehrsunfall in Lengerich: Radfahrer von Auto erfasst - lebensgefährlich verletzt

Ein 21-jähriger Radfahrer wurde bei einem Zusammenstoß auf der Tecklenburger Straße lebensgefährlich verletzt. Foto: Jens Keblat

Lengerich - 

Auf der Tecklenburger Straße nahe der Abzweigung Sundermanns Knapp hat sich am frühen Sonntagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 21-jähriger Radfahrer ist dort mitten auf der Fahrbahn von einem stadteinwärts fahrenden Auto erfasst worden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. 

Von Jens Keblat

Um 3.31 Uhr waren zunächst der Rettungsdienst und die Polizei zu dem Verkehrsunfall alarmiert worden. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten befuhr ein 29-jähriger mit einem im Raum Osnabrück zugelassenen Kia Ceed die Tecklenburger Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts. „Nach derzeitigen Ermittlungen befand sich plötzlich eine Person mit ihrem Fahrrad auf der Fahrbahn. Der 29-jährige Fahrzeugführer konnte trotz sofort durchgeführter Gefahrenbremsung und einem Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht verhindern“, wie es in einem ersten Pressebericht der Leitstelle der Kreispolizeibehörde heißt.

Der Radfahrer wurde von dem Kleinwagen erfasst, schleuderte gegen die Windschutzscheibe und schließlich zu Boden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der junge Mann zunächst in die Helios-Klinik Lengerich gebracht und aufgrund der Schwere seiner Verletzungen kurz darauf in das Klinikum Osnabrück verlegt.

Fotostrecke: 21-jähriger Radfahrer bei Unfall in Lengerich schwer verletzt

Vor Ort sicherte die Polizei unterdessen umfangreich Spuren, um den genauen Unfallhergang aufklären und belegen zu können. Zur Unterstützung dieser Maßnahmen rückte gegen kurz nach vier Uhr schließlich auch die Freiwillige Feuerwehr mit zahlreichen Kräften an, die die Unfallstelle für die Polizei umfangreich ausleuchtete. Längere Zeit war die Tecklenburger Straße am frühen Sonntagmorgen komplett gesperrt.

Die weitergehenden Ermittlungen zu diesem folgenschweren Verkehrsunfall dauern jetzt an.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5661089?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819239%2F