Di., 18.10.2016

Stubenhocker motivieren Rausgehen bei Regenwetter: Welche Tricks bei Kindern ziehen

Gerade bei Regenwetter haben viele Kinder keine Lust, die Wohnung oder das Haus zu verlassen. Deshalb müssen sich die Eltern etwas einfallen lassen, um die Kinder nach draußen zu locken.

Gerade bei Regenwetter haben viele Kinder keine Lust, die Wohnung oder das Haus zu verlassen. Deshalb müssen sich die Eltern etwas einfallen lassen, um die Kinder nach draußen zu locken. Foto: Lukas Schulze

Die Herbstzeit bringt meist Sturm und Regen mit sich. Einige Kinder bleiben deswegen lieber in den eigenen vier Wänden und wollen nicht nass werden. Darum gilt es für den Rest der Familie, Alternativen für den Nachwuchs an der frischen Luft zu finden.

Von dpa

Hamburg (dpa/tmn) - Bei Nieselregen und trübem Wetter sind Fernseher und ein warmes Zimmer verlockend für Kinder. In diesem Fall brauchen Eltern ein paar gute Ideen, um ihren Nachwuchs trotzdem nach draußen zu locken.

Bei Regenwetter kann ein leeres Marmeladenglas zum Beispiel zur Wasserstandsanzeige umfunktioniert werden. Mit einem wasserfesten Stift wird eine Skala aufgemalt und das Glas nach draußen gestellt, heißt es in der Zeitschrift «Kinder» (Ausgabe Herbst 2016). Dann darf jedes Familienmitglied raten, wie viel es am nächsten Tag oder in den kommenden Stunden regnen wird.

Vor dem Rausgehen ist es auch gut, einen Schwung gefaltete Papierboote mitzunehmen. Die können Kindern dann in den großen Pfützen schwimmen lassen. Eine andere Möglichkeit ist, eine große Thermoskanne heiße Schokolade oder Suppe einzupacken und an einem einigermaßen geschützten Ort ein Picknick zu machen.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4376693?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1114685%2F1114701%2F