Mo., 16.10.2017

Szene Über 50 herausragende junge Talente

Szene: Über 50 herausragende junge Talente

Stolz präsentierten die erfolgreichen jungen Musiker an Ende eines langen Wettbewerbstages ihre Urkunden. Foto: Bönig

Dülmen. „Musik ist die Sprache der Engel“, mit diesem Zitat von Thomas Carlyle, begann Manuela Pross, stellvertretende Bürgermeisterin, ihr Grußwort, nachdem Verena Voß, Leiterin der Musikschule, am Sonntag die Gäste in der vollen Aula der Hermann-Leeser-Schule begrüßt hatte. Aufgeregte Kinder und Jugendliche, sichtlich nervöse Eltern und Familienangehörige warteten auf die Vorführungen der Preisträger des Musikschulwettbewerbs für junge Talente. Am Samstag hatten über 50 Schüler vor einer fachkundigen Jury ihr Können gezeigt.

Von Ulla Bönig

Seit über 30 Jahren findet dieser Wettstreit der Musikschule in Zusammenarbeit mit der VR-Bank Westmünsterland statt. Der Förderpreis richtet sich an den bundesweit bekannten Wettbewerb Jugend musiziert.

Ein Gitarrenensemble mit Anselm Kleyboldt, Miriam Elsbernd, Johannes Voß, Bastian Bettinger, Clara Werenbeck-Ueding, Mirja Brambrink, Daniel Pelz, Katharina Pelz, Julian Wiese, Pawel Hünefeld und Silas Jasper stimmte die Gäste mit ihrer Darbietung schwungvoll ein.

Als erste Solistin begann Larissa Beckmann mit ihrem Cello die Aria von Johann Sebastian Bach. Faszinierend, wie gekonnt die kleinen Finger das Instrument beherrschen. Erleichtert setzte sich Larissa wieder auf ihren Platz und klatschte ihre Mitstreiterin Lotta ab.

Greta Marie Dick mit der Querflöte, Lotta Schmauß am Cello, Angelina Bücker mit der Querflöte und Jannik Raeker mit seiner Trompete beeindruckten die Zuhörer. Lucia Erlenkämper bestach mit ihrer kraftvollen Stimme. Als Shervin Dorr-Toloui am Flügel Platz nahm, sah man an seinem wippenden Fuß, wie aufgeregt er war. Dafür zeigte er eine fantastische Leistung. Seine Finger flogen über die Tastatur und er strahlte, als die Zuhörer begeistert applaudierten.

Heinrich Rövekamp am Violoncello und Jannik Raeker am Klavier sowie Darko Dukovski mit der Geige spielten so professionell, dass laute Jubelrufe ausbrachen. Jedes Instrument für sich war beeindruckend.

Jesse und Wenzel Nitsche mit der Trompete kündigten sich selber an und ernteten herzliches Lachen.

Die begleitenden Musiklehrer hatten ganze Arbeit geleistet. Es waren vielseitige Vorführungen, zu denen man nur gratulieren kann.

An den stolzen Gesichtern der Verwandten und den strahlenden Augen der Beteiligten sah man, dass es gut gelaufen war. Bevor die Preisverleihung begann, kündigte Verena Voß ein besonderes Streichensemble an. Dem gehören Felicitas Höing, John Reckmann, Nina Nascimento-Schürhof, Madeleine Bücker, Romy Leisegang, Darko Dukovski und Heinrich Rövekamp an.

Dirk Gärtner von der VR Bank überreichte Urkunden und Geldgeschenke. Müde, aber glücklich standen alle Gewinner noch einmal vor ihren begeisterten Zuhörern.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5227509?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F819235%2F