Absolventin der Artistenschule
Im Handstand die Treppe rauf

Dülmen. Jeder kennt einen normalen Schulalltag. Aufstehen, zur Schule gehen, Hausaufgaben und vielleicht später ein Hobby ausüben. Für die Absolventen der Artistenschule in Berlin wie Nicole Ster sah das in den vergangenen drei Jahren aber ganz anders aus. Auch bei ihr standen Mathe, Deutsch und Englisch auf dem Stundenplan - genauso wie Schauspiel, Modern Dance oder Krafttraining.

Montag, 07.08.2017, 17:50 Uhr

Absolventin der Artistenschule : Im Handstand die Treppe rauf
Sieht zwar leicht aus, ist aber jahrelange Übung: Nicole Ster zeigt heute Abend den Dülmenern beim Sommertheater auf dem Marktplatz ihre Künste der Handstand-Equilibristik. Foto: Jule Felice Frommelt

Nicole Ster, geboren in Russland und aufgewachsen in Bielefeld, turnte früher für die deutsche Nationalmannschaft. Irgendwann wollte die heute 19-Jährige aber nicht mehr. „Ich wollte etwas machen, wo ich nicht bewertet werde“, erklärt sie, „weiterhin aber andere Leute mit meinem Können begeistern“. Als sie 16 Jahre alt war, empfahlen ihr andere Artisten, sich an der Artistenschule in Berlin zu bewerben. Dort machte Ster eine dreijährige Ausbildung, die sie jetzt mit dem Fachabi abschloss.

Ein typischer Tag an der Artistenschule beginnt um 7.50 Uhr mit Unterricht, berichtet Nicole Ster. Danach folgt ein zwei bis drei Stunden langes Training. Nach einer Pause wird erneut trainiert, und zum Schluss ist entweder Schulunterricht, Modern Dance oder Schauspielunterricht angesagt. Erst zwischen 18 und 19.30 Uhr endet der Schultag. Selbst am Samstag haben die angehenden Artisten Unterricht, sonntags ist ihr einziger freier Tag in der Woche.

Nicole Ster spezialisierte sich schnell auf Handstand-Equilibristik. Im Endeffekt gehe es darum, die Balance im Handstand zu halten, erläutert die 19-Jährige. Das Balancegefühl zu erlernen sei auch das Schwerste dabei. Außerdem benötige man Kraft und viel Beweglichkeit.

Generell liebt sie das Artistenleben, weil sie dadurch viele verschiedene Orte besucht und sehr viel von der Welt sieht. Auch sammelt die 19-Jährige so viele Eindrücke und Erfahrungen. Ster mag es auch, sich mit dem Publikum nach dem Auftritt zu unterhalten und findet es schön, wie verschieden die Leute sind.

Mit ihrer Show „On the Road“ sind die zwölf aktuellen Absolventen der Artistenschule momentan auf Tournee. Jeder Künstler hat seinen eigenen Auftritt, bei dem er sein Können unter Beweis stellt. Die meiste Zeit lang stehen aber fast alle immer gemeinsam auf der Bühne, weil bei Umbauten die Übergänge mit Tanzeinlagen gefüllt werden. Dadurch sind alle Artisten überall mit integriert.

Am Dienstagabend tritt der Abschlussjahrgang um 21 Uhr beim Dülmener Sommer auf dem Marktplatz auf. „Ich freue mich schon sehr und ich werde mein Bestes geben“, verspricht Nicole Ster. Weitere Informationen zum Abschlussjahrgang und ihrer Show gibt es im Internet. www.absolventenshow.de

Mehr zum Thema in der Printausgabe und dem E-Paper der DZ am Dienstag.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5063036?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F819235%2F
Nachrichten-Ticker