Zeuge meldet Verkehrsverstoß
Nach Trunkenheitsfahrt schlafend aufgegriffen

Dülmen. Am Samstag um 22.45 Uhr meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei: Ihm sei an der Ostlandwehr die Vorfahrt genommen worden und der Verkehrsrowdy müsse betrunken gewesen sein. Der Anrufer verfolgte das Fahrzeug noch, bis dieses auf einem Parkplatz im Bereich Ostdamm abgestellt wurde. Als die Polizei am Fahrzeug eintraf, stellten die Beamten zwei augenscheinlich schlafende Insassen fest. Einer auf der Rückbank und der Andere auf dem Beifahrersitz.

Sonntag, 12.08.2018, 17:34 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 12.08.2018, 14:04 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 12.08.2018, 17:34 Uhr
Zeuge meldet Verkehrsverstoß: Nach Trunkenheitsfahrt schlafend aufgegriffen
Zwei Nottulner erwischte die Polizei, als diese ihren Rausch im Pkw ausschliefen. Foto: Archiv

Laute Ansprache, kräftiges Rütteln und Blenden mit der Taschenlampe halfen da nicht; beide Insassen zeigten keine Reaktion. Erst das Einschlagen der Seitenscheibe und eine deutliche Ansage der Polizeibeamten zeigten ihre Wirkung. Da die beiden Nottulner angaben, nicht gefahren zu sein, entnahm ihnen auf der Polizeiwache Dülmen eine hinzugezogene Ärztin jeweils eine Blutprobe. Während die Beamten bei dem 21-jährigen Pkw-Insassen den Führerschein sicherstellten, war der 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, so der Polizeibericht.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5969418?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker