Feuerwehr-Einsatz an der Kötteröde
Essen auf Herd angebrannt

Dülmen. Das Piepen eines Heimrauchmelders in der Kötteröde in Dülmen sorgte am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr für einen Einsatz des Löschzuges Dülmen-Mitte und der hauptamtlichen Wache. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung aus der betroffenen Wohnung feststellen.

Mittwoch, 23.05.2018, 11:57 Uhr

Feuerwehr-Einsatz an der Kötteröde: Essen auf Herd angebrannt
Foto: Feuerwehr Dülmen/Symbolbild

Sie verschafften sich Zugang zu der verschlossenen Wohnung, wo sie die Ursache für die Rauchentwicklung zügig entdeckten: Es handelte sich um angebranntes Essen auf einem Herd. Das wurde entsorgt, anschließend lüftete die Wehr die Wohnung. Nach circa 30 Minuten war der Einsatz für die 14 Kräfte beendet, so eine Mitteilung der Feuerwehr.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5761180?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker