Geplanter Umbau des Bahnhofs
Reisende reichen Wunschlisten ein

Dülmen. Etwas mehr als einen Monat ist es her, dass bei einem Workshop die Pläne für einen kompletten Bahnhof-Umbau öffentlich vorgestellt worden sind. Viele Ideen und Ergänzungen hatten die Dülmener dann auch gleich zu den Entwürfen. Wie es aktuell aussieht? „Wir arbeiten mit Hochdruck an einem Förderantrags-Entwurf für das Projekt Klimagerechter Bahnhof“, betont André Siemes von der städtischen Pressestelle.

Dienstag, 15.05.2018, 17:59 Uhr

Geplanter Umbau des Bahnhofs: Reisende reichen Wunschlisten ein
Der Dülmener Bahnhof soll komplett umgebaut werden. Foto: Archiv

Geplant ist, den bisherigen Bahnhof komplett umzugestalten. Das jetzige Empfangsgebäude soll beispielsweise abgerissen und durch einen kleineren Neubau mit Radstation, Sanitäranlagen und Bistro ersetzt werden. Außerdem soll es eine zusätzliche Brücke über die Gleise für Radfahrer in Richtung Dernekamp geben, der ganze Bahnhof soll des Weiteren barrierefrei werden.

Nach dem Workshop hatten zudem CDU und SPD weitere Ideen zur Bahnhof-Gestaltung gesammelt. „Wir haben noch nichts Schriftliches erhalten“, so Siemes. Die Verwaltung gehe aber davon aus, dass viele Vorschläge deckungsgleich sind mit denen aus dem Workshop. Details könnten zudem im ganzen Prozess immer noch ergänzt werden, betont der Sprecher.

Innerhalb der CDU seien die Vorschläge, die bei zwei Terminen am Bahnhof und in der Innenstadt gesammelt wurden, schon zusammengefasst worden, berichtet Markus Schmitz, Vorsitzender der CDU Dülmen-Mitte. Welche Prioritäten die Befragten angesprochen hätten? „Sicherheit, Sauberkeit, Barrierefreiheit und kurze Wege“, zählt Schmitz auf. Auch ein komfortabler Wartebereich sei gewünscht worden, groß sei die Wertschätzung für den Kiosk gewesen.

Simon Peletz, der für die SPD an der Umfrage teilgenommen hatte, erklärt auf DZ-Anfrage: „Das Interesse an unserem Infostand war unglaublich groß, auch weil nahezu alle unserer rund hundert Gesprächspartner dringenden Sanierungsbedarf sehen.“ Viele wünschten sich einen Aufzug direkt im Gebäude, eine bessere Anbindung zwischen Parkplätzen und Gleisen und einige regten auch an, die Ampelanlage vor der Bahnhofszufahrt durch einen Kreisverkehr zu ersetzen.

Mehr zum Thema bringt die DZ am Mittwoch in Printausgabe und E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5742916?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker