15-Jähriger sitzt in U-Haft
Einbruchsserie in Dülmen

Dülmen. Kaum eine Nacht vergeht derzeit in Dülmen, ohne dass in der Innenstadt Fenster eingeschlagen und Türen eingetreten werden, und ohne dass die Räumlichkeiten nach allem durchwühlt werden, was sich zu Geld machen lässt.

Dienstag, 13.03.2018, 12:22 Uhr

15-Jähriger sitzt in U-Haft: Einbruchsserie in Dülmen
Trotz Ermittlungserfolgen gehen die Einbrüche weiter. Foto: dpa

Am vergangenen Samstag schlugen die Einbrecher im Altenhilfezentrum in der Vollenstraße zu, wo sie eine Fensterscheibe zur Caféteria demolierten. Montagnacht, kurz vor vier Uhr, wurde dann in eine Gaststätte auf der Münsterstraße eingebrochen. Dort wurde im Gastraum ein Geldspielautomat aufgehebelt, und das Bargeld entwendet. Die Einbrecher entkamen unerkannt.
Immerhin: Ein tatverdächtiger Jugendlicher befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. In der Nacht zu Dienstag, 13. Februar, informierte ein Zeuge die Polizei über einen aktuellen Einbruch in ein Blumengeschäft auf der Coesfelder Straße. Die Täter bemerkten ihre Entdeckung und flüchteten. Der Zeuge verfolgte die drei jedoch, dennoch konnten sie entkommen.

Polizisten nahmen im Rahmen der Fahndung einen 15-jährigen Dülmener vorläufig fest, der die Tat einräumte. Weitere Ermittlungen führten zu einem 16-jährigen Dülmener. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster erließ das Amtsgericht Dülmen einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 15-Jährigen.

Mehr zum Thema bringt die Dülmener Zeitung am Mittwoch in Printausgabe und E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588271?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker