Interimslösung im Roruper Kindergarten
15 Kinder ziehen ins Bürgerhaus

Dülmen. Der Roruper St.-Agatha-Kindergarten wird erweitert. Und zwar sowohl um einen Anbau an die Gruppe Drachenstadt als auch um ein Obergeschoss mit Platz für eine vierte Gruppe. Das beschloss einstimmig der Jugendhilfeausschuss am Mittwochabend. Nur: Fertig wird die Maßnahme wohl erst zum Kindergartenjahr 2019/2020.

Donnerstag, 08.03.2018, 18:30 Uhr

Interimslösung im Roruper Kindergarten: 15 Kinder ziehen ins Bürgerhaus
Der St.-Agatha-Kindergarten in Rorup wird erweitert, hat der Jugendhilfeausschuss beschlossen. Foto: mm

Bis dahin soll es ab 1. August eine Interimslösung im Bürgerhaus geben, berichtete Beigeordneter Christoph Noelke. Eine Gruppe mit 15 Kindern soll hier in Räume der Gemeinde im Erdgeschoss ziehen. Sanitäranlagen sind vorhanden, möglicherweise kann auch die Küche mitgenutzt werden, teilte die Stadt auf DZ-Anfrage hin mit. Am Donnerstag gab es einen Vor-Ort-Termin der Verwaltung.

Die Kindergartensituation in Dülmen und den Ortsteilen war das große Thema im Ausschuss. So wurde neben der Erweiterung in Rorup auch die Aufstockung des St.-Mauritius-Kindergartens in Hausdülmen beschlossen. Für die zwei Projekte rechnet die Verwaltung mit Kosten von bis zu 1,19 Millionen Euro, sie hofft zudem auf Fördergelder. Die katholische Kirche als Träger der beiden Einrichtungen beteilige sich nicht an diesen Investitionen, erläuterte Noelke auf Anfrage von Fabian Jobusch (Linke), dazu gebe es eine klare Ansage des bischöflichen Generalvikariats. Allerdings übernehme die Kirche wohl die Kosten für die Erneuerung der Heizungsanlage in Rorup.

Den ausführlichen Bericht zur Kindergartenbedarfsplanung in Dülmen finden Sie in der DZ-Ausgabe von Freitag, Print und E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5576332?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker