Rechtliche Hürde genommen
Die B 67n kann kommen

Dülmen. Die Klagefrist ist fruchtlos verstrichen, der Planfeststellungsbeschluss zum Bau der B67n ist somit rechtskräftig. Ein weiterer Meilenstein zur Realisierung der B 67n/B 474n ist somit erreicht: Der mit Datum vom 7. Dezember 2017 erlassene Planfeststellungsbeschluss zum Lückenschluss zwischen Reken und Dülmen ist unanfechtbar und bestandskräftig geworden.

Montag, 05.03.2018, 18:48 Uhr

Rechtliche Hürde genommen: Die B 67n kann kommen
Die Lücke kann endlich geschlossen werden. Foto: Archiv

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW zeigt sich erfreut, dass mit Ablauf der Klagefrist nunmehr der Realisierung des 15,6 Kilometer langen Straßenneubauprojektes keine juristischen Hindernisse entgegenstehen. In der Regionalniederlassung Münsterland laufen bereits die Planungen. Für die vorbereitenden Arbeiten, wie archäologische Untersuchungen, Kampfmittelsondierungen und Leitungsverlegungen wurde punktuell das Baufeld freigemacht, so eine Mitteilung.
Das Vorhaben ist ambitioniert: Im Zuge des Gesamtprojektes müssen 21 Brücken gebaut werden. Spätestens in der zweiten Jahreshälfte soll mit dem ersten Brückenbauwerk, dem Kreuzungsbauwerk B 67n mit der B 474 begonnen werden. Weitere folgen.

Mehr zum Thema in der Dienstagsausgabe der Dülmener Zeitung und im E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5569506?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker