Brände in Rorup und am Hülsenweg
Doppelter Einsatz für Feuerwehr

Dülmen. Gleich zweimal musste die Feuerwehr zu Bränden in Rorup und Dülmen ausrücken. Gegen 7 Uhr kam es in Rorup an der Letter Straße auf einem Bauernhof zu einem Brand in einem Hackschnitzelbunker einer Heizungsanlage. Der Landwirt bemerkte das Feuer durch einen Stromausfall und alarmierte die Feuerwehr.

Samstag, 24.02.2018, 16:54 Uhr

Brände in Rorup  und am Hülsenweg: Doppelter Einsatz für Feuerwehr
In Rorup musste ein Hackschnitzelbunker gelöscht werden. Zuvor hatte es am Hülsenweg gebrannt. Foto: Feuerwehr Dülmen

Die Leitstelle des Kreis Coesfeld löste Alarm für die Löschzüge Dülmen-Mitte, Rorup, Welte und die hauptamtliche Wache aus. Vor Ort bestätigte sich das Feuer in dem etwa drei mal drei Meter großen Hackschnitzelbunker. Der Brand wurde mit einem C-Rohr durch einen Trupp mit Atemschutz abgelöscht.
Die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle wurde durch Tanklöschfahrzeuge sichergestellt, die im Pendelverkehr eingesetzt wurden.
Die Feuerwehr Dülmen war mit 45 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz. Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.
Bereits am frühen Morgen hatte es am Hülsenweg gebrannt: Gegen 5 Uhr wurden die Löschzüge Dülmen-Mitte, Welte und die hauptamtliche Wache alarmiert. Die erste Meldung über die Leitstelle gab die Information, das es auf einem Balkon zu einem Brand gekommen sei.
Die ersten Einsatzkräfte konnten an der Einsatzstelle die Informationen bestätigen, im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses brannte es auf einem Balkon. Ein Trupp unter Atemschutz verschaffte sich mithilfe einer Multifunktionsleiter Zugang zum Balkon und löschte das Feuer mit einem C-Rohr ab.

Mehr zum Thema in der Printausgabe und dem E-Paper der DZ am Montag.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5548093?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker