Anzeige

Mo., 08.01.2018

Lyrisch-musikalischer Abend zu Tucholsky Ein Leben voller Brüche

Lyrisch-musikalischer Abend zu Tucholsky: Ein Leben voller Brüche

Bernd Vogt (2.v.l.) und Patrik Gremme (2.v.r) präsentieren beim lyrisch-musikalischen Abend Kurt Tucholsky. Darauf freuen sich (v.l.) Wolfgang Werner (Förderverein für Kunst und Kultur) und Thomas Reher (VR-Bank). Foto: Hülsheger

Dülmen. Es begann mit einem halbstündigen Programm im Hospiz. Mittlerweile kommen rund 500 Besucher zu den literarisch-musikalischen Abenden von Bernd Vogt und Patrik Gremme. Und das nicht nur in Dülmen, denn die beiden sind mit ihren verschiedenen Programmen auch in anderen Städten gefragt.

Von Patrick Hülsheger

Und für das neue Programm „Kurt Tucholsky - Lerne lachen, ohne zu weinen“, das am Sonntag, 4. Februar, um 17 Uhr in der Aula des Schulzentrums präsentiert wird, sind bereits 230 Karten verkauft. Daher sind Veranstalter (Förderverein für Kunst und Kultur) und Sponsor (VR-Bank Westmünsterland) zuversichtlich, dass auch beim neuen Programm die Aula voll wird.
Nach Erich Kästner, Wilhelm Busch und Mascha Kaleko folgt nun ein Abend zu Kurt Tucholsky. „Er war einfach dran. Denn die Auswahl der Lyriker für ein 90-minütiges Programm ist begrenzt“, erklärt Vogt. Neben der Lyrik spielen der Lebenslauf, Bilder und Musik eine wichtige Rolle. „Und so viele Brüche wie in Tucholskys Leben kann es eigentlich nicht geben“, berichtet Vogt. So geht es um die Jugend, Tucholskys Werke für die Arbeiterbewegung, seine Zeit in Frankreich, sein Verhältnis zu den Frauen und seinen Tod.
Patrik Gremme musste bei der Musikauswahl bei einigen Dingen nicht lange suchen. Beispielsweise habe Reinhard Mey Tucholsky zitiert. Dazu kommen Stücke von Hannes Wader oder die Eurovisions-Melodie, passend zu einem Stück Tucholskys über Europa. „Man kann ihn einen Europäer nennen und er beschreibt haargenau die heutige Situation“, so Vogt.
n Karten gibt es zum Preis von acht Euro, ermäßigt fünf Euro, in der Bärenapotheke und an der Infothek der Alten Sparkasse. Das Eintrittsgeld wird für einen guten Zweck verwendet.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411090?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F