Witterung sorgt für weniger Besucher auf der Eisbahn
Verregnete Winter-Bilanz

Dülmen. Wenn es während des Dülmener Winters keinen Regen gibt, dann ist und bleibt die Eisbahn auf dem Marktplatz ein Publikumsmagnet. So auch am gestrigen Donnerstag, als das kalte und vor allem trockene Wetter einlud, ein paar Runden auf der Eisbahn zu drehen. Gerade zwischen den Tagen sieht man dann oft ganze Familien auf Schlittschuhen.

Donnerstag, 28.12.2017, 18:00 Uhr

Witterung sorgt für weniger Besucher auf der Eisbahn: Verregnete Winter-Bilanz
Spielt das Wetter mit, ist die Eisbahn ein Publikumsmagnet. Dieser Winter war aber sehr verregnet. Foto: Teamfoto Marquardt

Und so fällt gut zehn Tage vor dem Ende des Dülmener Winters 2017/18 die Bilanz auch wieder positiv aus. „Die Eisbahn ist nach wie vor ein Magnet und gut besucht“, sagt Tim Weyer, Geschäftsführer von Dülmen Marketing.
Nachdem im Vorjahr ein Rekord an Eisläufern aufgestellt wurde, wird die Zahl in diesem Jahr etwas kleiner ausfallen. „Im vergangenen Dülmener Winter hatten wir so gut wie keinen Regen. In diesem Jahr kaum einen perfekten Tag“, resümiert Weyer. Der Dülmener Winter habe sich in diesem Jahr an die übrigen Veranstaltungen von Dülmen Marketing angepasst. „Frühlings- und Kartoffelmarkt und viele Samstagsmärkte waren verregnet.“

Mehr zum Dülmener Winter in der Freitagsausgabe der DZ und im E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5385986?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker