Anzeige

Do., 28.12.2017

Kurioses und Amüsantes aus Dülmen Ein moderner Nikolaus

Kurioses und Amüsantes aus Dülmen: Ein moderner Nikolaus

Kindergarten-Alltag im St.-Anna-Kindergarten in den 60er-Jahren. Das Foto ist Heft 1 der aktuellen Dülmener Heimatblätter entnommen. Foto: Heimatblätter

Dülmen. Rechtzeitig vor Jahresende sind die beiden diesjährigen Hefte der Dülmener Heimatblätter, herausgegeben vom Dülmener Heimatverein, erschienen. Wie berichtet, hatten technische Schwierigkeiten für die ungewöhnlich lange Verzögerung gesorgt.

Von Claudia Marcy

Der Leser hat die Qual der Wahl, mit welchem Heft er die Lektüre beginnen soll. Heft eins lockt mit hellrotem Umschlag und auf Seite drei mit einem Foto der schwarz gekachelten Waschbecken-Nische im Rathaus.

An die Eröffnung des Kindergartens St. Anna im Oktober 1964 erinnert sich Autorin Gisela Timpte. Auch wenn die Erzieherinnen damals als „Fräulein“ angeredet wurden und stets eine große weiße Schwesternschürze trugen - was aus heutiger Sicht recht antiquiert anmutet -, war das Erzieherinnenteam dynamisch und voller Ideen. So modernisierte es die traditionelle Nikolausfeier, indem sich ein männlicher Besucher im Beisein der Kinder als Nikolaus verkleidete und dann Geschenke verteilte. Bei den Eltern stieß dieser Ansatz eines „wahrheitsgemäßen Umgangs mit Kindern“ zunächst auf wenig Gegenliebe, die Begeisterung der Kinder jedoch war durch diese Neuerung ungetrübt.

Den gesamten Bericht finden Sie in der DZ-Ausgabe von Freitag, Print und E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5385985?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F