Essen auf Rädern zum Fest
Festschmaus aus der Mikrowelle

Dülmen/Buldern. Weihnachtsgans, Wild, Karpfen oder ganz einfach Kartoffelsalat mit Würstchen. Das Menü an Heiligabend und den Feiertagen ist variantenreich und reichhaltig. Und wer nicht selber den Kochlöffel schwingen möchte - oder es nicht mehr kann - auch für den gibt es appetitliche Weihnachtsgerichte.

Freitag, 22.12.2017, 19:00 Uhr

Essen auf Rädern zum Fest: Festschmaus aus der Mikrowelle
Zusammenstellen, einladen, ausliefern: Renate Volpert bringt vor den Feiertagen das Weihnachtsessen auf Rädern zu den Gästen des DRK Buldern. Zu ihnen gehört auch Dieter Stolz. Foto: Hülsheger

Beispielsweise für die Gäste des DRK Buldern. Der Arbeitskreis „Essen auf Rädern“ des Ortsvereins beliefert rund ein Dutzend, meist ältere Personen im ganzen Stadtgebiet. So auch zu den Feiertagen, auch wenn hier die Resonanz ein wenig kleiner ist. Einige Gäste werden bei ihren Kindern oder Enkelkindern das Weihnachtsfest feiern. Und so sind es nur sechs Pakete, die Renate Volpert, eine von zwei Fahrerinnen des Arbeitskreises, zu Weihnachten verteilen muss.

Aus rund 300 Gerichten können die Gäste des DRK wählen. Das Rote Kreuz kocht aber nicht selbst, sondern wird von der Firma Appetito beliefert. Zu Weihnachten gibt es Extras wie eine Entenkeule oder einen Festtagsbraten. Aber die Gäste des Bulderaner DRK haben sich für Standard-Menüs entschieden.

Morgens um kurz nach acht verlädt Renate Volpert die Menükisten. Dann geht es zur Auslieferung. Unter anderem macht sie Station bei Dieter Stolz. Der 81-Jährige lebt in einer Dülmener Senioreneinrichtung und ist schon seit einigen Jahren Gast beim DRK Buldern. „Ich habe hier eine große Auswahl“, sagt Stolz und zeigt, was es in der kommenden Woche gibt: Mini-Frikadellen, Hähnchen-Filet aber auch einmal einen Apfelstrudel. „Und mindestens einmal die Woche bestelle ich Fisch“, berichtet Stolz. Die Menüs werden in der Mikrowelle aufgewärmt. Stolz hat ein spezielles Gerät für die Appetito-Gerichte. „Ich muss nur die Nummer auf der Verpackung eingeben, dann ist es in höchstens 20 Minuten fertig.“

Mehr zum Thema in der Weihnachtsausgabe der DZ  im Print und E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5377252?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker