Anzeige

Mi., 06.12.2017

Sicherheitsbedenken Kein Kranz mehr am Lüdinghauser Tor

Sicherheitsbedenken: Kein Kranz mehr am Lüdinghauser Tor

Kein Kranz hängt 2017 am Lüdinghauser Tor. Foto: Markus Michalak

Dülmen. Seit vielen Jahren war es guter Brauch, dass mitten unter dem Lüdinghauser Tor ein übergroßer Adventskranz angebracht wurde. In diesem Jahr blicken die Dülmener allerdings vergeblich zum Torbogen hinauf, der sich öd und leer präsentiert.

Von Markus Michalak

Der simple Grund für den fehlenden Kranz: Die Firma Ahrens, welche den Adventskranz in den letzten Jahren immer im Auftrag der Stadt dort aufgehängt hatte, meldete gegenüber Dülmen Marketing Sicherheitsbedenken an. Denn das 25 Jahre alte Metallgestell, das den Kranz aufnimmt, sei technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Nur eine Kette, die an einem Haken hängt - das entspreche nicht mehr den Anforderungen. Gleichzeitig könne man in dem denkmalgeschützten Torbogen auch nicht einfach einen zweiten Haken installieren.

„Wir haben dann gesagt, lieber kein Adventskranz mehr, als ein Risiko für die Bürger“, bestätigt Tim Weyer von Dülmen Marketing, dass die Stadt entschieden habe, in diesem Jahr auf den traditionellen Weihnachtsschmuck zu verzichten. Ob es in Zukunft noch einmal eine Neuauflage geben wird, müsse letztlich die Politik entscheiden.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5339501?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F