Anzeige

Di., 05.12.2017

Dülmenerin ausgezeichnet „Trikerbraut Gabi“ verdient einen Orden

Dülmenerin ausgezeichnet: „Trikerbraut Gabi“ verdient einen Orden

Armin Laschet hat Gabriele Thomayer den Landesverdienstorden verliehen. Foto: Staatskanzlei NRW

Dülmen. Trike fahren - das ist für Gabriele Thomayer schon seit 1997 ein Hobby, dem sie mit Leidenschaft nachgeht. In Szenekreisen ist sie längst besser als „Trikerbraut Gabi“ bekannt. Doch die Wahl-Dülmenerin wollte sich nicht allein den Wind um die Nase wehen lassen.

Von Markus Michalak

2004 organisierte sie 58 Trikes, die zu einem ersten gemeinsamen Ausflug mit schwer kranken Kindern aufbrachen. Zwei Kinder hatten jeweils auf dem Rücksitz eines Trikes Platz. Damals ging die Fahrt von München zum Schliersee, denn damals wohnte Thomayer noch in Bayern. Seit 2005 wohnt sie in Dülmen, der Liebe wegen ist sie zu ihrem Günni gezogen. Und knüpfte dort sofort erfolgreich an ihre Herzensaufgabe an. „So ermöglichten Sie, liebe Frau Thomayer, schon wenig später Kindern einer Palliativ-Station in Essen ihre erste Fahrt auf den dreirädrigen Knattermühlen“, würdigte Ministerpräsident Armin Laschet am Dienstag den sozialen Einsatz der passionierten TrikeFahrerin. Den Kindern einmal eine Auszeit von der Krankheit verschaffen, eine Auszeit vom belastenden Klinikalltag – das ist die Idee, die im Zentrum der Kinderausfahrten steht. Die Touren führen heute durch das Münsterland und das Ruhrgebiet. Trike-Fahrer kommen mittlerweile aus ganz Deutschland zu den Treffen. In den vergangenen Jahren entstand so bundesweit ein dichtes Netzwerk rund um die Hilfe für schwer kranke Kinder.

Auch für die Fahrer der Trikes, die oft von weither anreisen, ist diese Aktion etwas ganz Besonderes. Die Benzinkosten zahlen alle Fahrer aus eigener Tasche – und freuen sich über strahlende Kinderaugen. Am Ziel angekommen, wird allen Teilnehmern Unterhaltung und reichlich Verpflegung geboten. Außerdem gilt: Nach der Fahrt ist vor der Fahrt – sofort nach einer Kinder-Tour beginnen die Vorbereitungen für das kommende Jahr.

„Sie, liebe Frau Thomayer, setzen viele Räder in Bewegung, um schwer kranke Kinder glücklich zu machen. Heute erhalten Sie für diesen großartigen Einsatz den Verdienstorden des Landes NRW“, bedankte sich Laschet.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5336981?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F