Anzeige

Di., 12.09.2017

Concepta erläutert Zeitplan für das Stadtquartier Neue Klamotten ab November

Concepta erläutert Zeitplan für das Stadtquartier: Neue Klamotten ab November

Der schmale Gang zwischen den Gebäuden wird sich nach dem Wegfall der Baugerüste viel luftiger präsentieren, verspricht Dr. Andreas Martin. Foto: Michalak

Dülmen. Zwei Monate Verzögerung, berichtet Dr. Andreas Martin von der Concepta-Projektentwicklung, hätten das Stadtquartier auf dem Overbergplatz allein die fünf Verdachtsfälle auf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gekostet. „Eigentlich wollten wir ja schon im September eröffnen, jetzt wird es eben November 2017.“ Allerdings ist eine Eröffnung in mehreren Schritten geplant. Das erläuterte der Projektentwickler jetzt auf Einladung der Viktor GmbH.

Von Markus Michalak

H+M soll den Kunden auf jeden Fall ab Ende November zur Verfügung stehen, ebenso wie der dm-Drogeriemarkt. Und eine Filiale von CCC bietet ab November Schuhe im Stadtquartier an. Die Tiefgarage mit 170 Stellplätzen wird ebenfalls ab November genutzt werden können. Das Fitness-Center kommt hingegen erst im nächsten Jahr. „Wir müssen mal sehen, vielleicht eröffnen wir am Ende auch in drei Etappen.“ Ein dickes Kompliment machte Martin der sehr aktiven Dülmener Kaufmannschaft, aber Lob gab es auch für die Bautrupps, die alles daran setzen, die verlorene Zeit wieder reinzuholen.

Fest steht: Auch die Modekette Only kommt nach Dülmen und mit einem weiteren „Young Fashion“-Anbieter ist die Concepta in Gesprächen. „Bis auf 200 Quadratmeter haben wir die Handelsfläche verpachtet“, berichtet Martin. Bei den Büroflächen seien derzeit 50 Prozent an den Mieter gebracht. Zu den weiteren Pächtern der Verkaufsfläche gehören ein Friseur und ein Optiker. Auch Zeitungen sollen im Stadtquartier Overbergplatz verkauft werden.

Freuen dürfen sich die Dülmener zudem auf das Restaurant Mezzomar, das italienische Küche auf zwei Etagen anbieten wird. Außerdem wird der neue Platz zwischen Sparkasse und Stadtquartier Raum für die Außengastronomie bieten.

„Wir bekommen hier in Dülmens Mitte mit dem bestehenden Kino, dem Fitness-Studio und dem Restaurant eine richtig schöne Ecke für die Abendstunden“, freut sich Martin. Und wer sich dort etwas länger aufhalten möchte, kann bis 22 Uhr in die Tiefgarage ein- und unbegrenzt ausfahren. Geplant ist eine Parkgebühr von einem Euro pro Stunde.

Weitere Infos finden Sie in der DZ-Ausgabe von Mittwoch, Print und E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5146142?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F