Mi., 11.01.2017

So wandelt sich die Innenstadt Ende Januar kommt der große Kran

So wandelt sich die Innenstadt : Ende Januar kommt der große Kran

Erdarbeiten laufen vermutlich noch zwei bis drei Wochen auf dem Overbergplatz. Foto: Kerstan

Dülmen. So ganz sind die Prognosen der Planer von Anfang vergangenen Jahres nicht eingetroffen: Der Rohbau für das Intergenerative Zentrum sollte stehen, auf dem Overbergplatz schon deutlich mehr vom künftigen Stadtquartier zu erkennen sein. Damals hatte die DZ dokumentiert, wie sich zwei zentrale Orte zwischen Januar 2015 und Januar 2016 verändert hatten. Jetzt kommt das dritte Foto hinzu: So sieht es nach weiteren zwölf Monaten aus.

Von Kristina Kerstan

So laufen etwa auf dem Overbergplatz derzeit noch archäologische Arbeiten. Parallel dazu laufen die Arbeiten am Stadtquartier . Und wenn es nach dem Investor, der Concepta, geht, dann wird dieses im nächsten Januar bereits eröffnet sein. Noch etwa zwei bis drei Wochen laufe der Erdaushub, erläutert Sascha Küchler , zuständig für die Objektleitung. „Ende Januar kommt der große Baukran, dann werden wir auch etwas auf den Lohwall ausweichen müssen.“ Hier kommt es dann zu Einschränkungen für den Verkehr.

Ab Februar starten die rund vier Monate dauernden Arbeiten für die Tiefgarage. Gebaut werde jeweils von der Overbergpassage zur Sparkasse, so Küchler. Deswegen könne auch schon ab April/Mai/Juni mit den Hochbauten angefangenen werden, ebenfalls zuerst nahe der Overbergpassage. „Geplant ist, dass wir Ende des Jahres fertig sind“, hofft Küchler auf keine Verzögerungen durch Kampfmittelräumdienst oder Wetter.

Was sich am IGZ tut, lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Donnerstag, Print und E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4553364?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F