Do., 01.12.2016

Sechs Millionen werden investiert Dülmen baut das Dschungel-düb

Sechs Millionen werden investiert : Dülmen baut das Dschungel-düb

Die Skizze zeigt, wie sich das Johnny Düb-Kinderland mit zwei Becken sowie einer großen Abenteuer-Rutsche präsentieren wird. Foto: Prova Unternehmensberatung

Dülmen. Erstmals stellten Geschäftsführer Georg Bergmann und der düb-Beirat um Bürgermeisterin Lisa Stremlau die Planungen für den Umbau des Freizeitbades vor. Mit den notwendigen Instandhaltungen und Sanierungen, insbesondere ausgelöst durch Fliesen, die sich von den Beckenrändern lösen (DZ berichtete), will die Gesellschafterversammlung insgesamt sechs Millionen Euro in die Zukunft des Bades investieren.

Von Markus Michalak

„Wir wollen im Mai 2017 mit den Bauarbeiten beginnen und hoffen, den Umbau bis zum ersten Quartal 2018 abschließen zu können. Für uns war es nur konsequent, die Baupause für die Sanierungen zu nutzen, um das Freizeitbad neu aufzustellen“, erklärt Bergmann. Im genannten Zeitraum werden Hallenbad und Relax-Bereich nicht zu nutzen sein.
Ein „Johnny Düb-Kinderland“ wird den heutigen Nichtschwimmer-Bereich in eine Abenteuerlandschaft mit einem versunkenen Segelschiff, einer Holzkajüte sowie einer Abenteuer-Rutsche verwandeln.

Außerdem soll es hier Programme geben, welche die Fitness der Kinder stärken. In einem Kids-Club sollen Kinder noch während der Bauphase die Geschichte des gestrandeten Johnny Düb erzählen. Der heutige Nichtschwimmerbereich wird aufgeteilt in einen Kleinkinderbereich und einen Bereich für größere Kinder. Die Eltern bekommen am Beckenrand Aufenthaltsmöglichkeiten, um ihre Kinder zu beaufsichtigen.

Die Gastronomie des düb wird deutlich erweitert. „Wir wollen in Zukunft sowohl den Eingangs- als auch den Relax- und den Funbereich von einer zentralen Küche aus bedienen“, erläuterte Bergmann. Das heutige Kleinkindbecken fällt dem neuen Außenbereich des Restaurants zum Opfer, schöne Bambus-Sitzgruppen sollen die düb-Besucher künftig zum Schlemmen einladen.

Mehr zum geplanten Umbau sowie einen Kommentar bringt die Dülmener Zeitung am Freitag in Print und E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471674?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F