Mi., 30.11.2016

Neue Büchereileiterin Sportlich und belesen

Neue Büchereileiterin : Sportlich und belesen

Petra Toppmöller übernimmt im kommenden April die Leitung der Dülmener Stadtbücherei. Foto: Claudia Marcy

Dülmen. Das erste Mal, erinnert sich Petra Toppmöller und lacht, war sie vor 20 Jahren in Dülmen. Damals spielte sie noch Tischtennis in der Bundesliga und in Dülmen kam es zur sportlichen Begegnung mit Nicole Struse und Co. Doch die Bundesligazeiten sind vorbei, nicht nur für die TSG Dülmen, sondern auch für Petra Toppmöller.

Von Claudia Marcy

Am Dienstag stellte sich die 40-jährige Wahl-Oberhausenerin im Kulturausschuss vor. Dabei ging es freilich nicht um ihr sportliches Hobby (das sie immer noch betreibt), sondern um ihre berufliche Qualifikation. Denn die Diplom-Bibliothekarin mit langjähriger Berufserfahrung wird die neue Leiterin der Stadtbücherei Dülmen.

Leider erst zum 1. April, wie Bürgermeisterin Lisa Stremlau bedauerte. Früher lasse Toppmöllers jetziger Arbeitgeber, die Stadt Duisburg, diese nicht aus seinen Diensten, erläuterte sie.

In Duisburg, so berichtete Petra Toppmöller den Kulturpolitikern, sei sie seit sieben Jahren für die Jugendbibliothek zuständig. Zuvor hat sie im Kinder- und Erwachsenenbereich gearbeitet, war zudem an Umstrukturierungen und Überplanungen von Bibliotheken beteiligt. Nach all diesen Erfahrungen „wollte ich gerne die Geschicke einer ganzen Bibliothek lenken“, begründete sie ihre Bewerbung für Dülmen.

Auf die Stadt freue sie sich sehr, sie werde auch hierher ziehen, kündigte sie an - und erntete dafür spontane Zustimmung von den Ausschussmitgliedern.

Ihre künftige Wirkungsstätte in der Overbergpassage kennt Petra Toppmöller bereits. Sie sei beim Büchereifest im September dabei gewesen, erzählte sie. Kennengelernt habe sie bei dem Fest auch das Büchereiteam, das sie als „sehr engagiert“ erlebte.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4469579?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F