Mi., 19.10.2016

Augen auf: Ungewöhnliche Kunst von Jugendlichen Damit die Stadt noch bunter wird

Augen auf: Ungewöhnliche Kunst von Jugendlichen : Damit die Stadt noch bunter wird

Viele Materialien, viele Farben, viele Ideen: Die Ergebnisse des Kulturcamps sind am Freitag in der Innenstadt zu sehen. Foto: Marcy

Dülmen. Wer hätte gedacht, dass Kartoffeln so dekorativ sein können! Am Freitag auf dem Wochenmarkt können sie begutachtet werden - allerdings nicht unbedingt am Markthändlerstand.

Von Claudia Marcy

Denn die lustigen Kartoffelmännchen sind im Dülmener Kulturcamp entstanden. Genauso wie die Papphocker, die Sprayern in die Hände geraten sind, oder die Schaufensterpuppen mit in Beton getränkter Kleidung. Nicht zu vergessen jene bunte Gesellschaft, zu der die rosigen Hausschweinchen gehören - allesamt aus Plastik- und anderem Müll entstanden.
Rund 30 Mädchen und Jungen sind im Kulturcamp in der Neuen Spinnerei aktiv, einem Kreativangebot für Dülmener Jugendliche, das unter dem Schlagwort Kulturrucksack vom Land gefördert wird. Seit Dienstag arbeiten sie unter Anleitung von Künstlern, Mitarbeitern der Neuen Spinnerei und Mitarbeitern des städtischen Kulturteams an Kunst-Projekten.

Mehr zum Kulturcamp in der Donnerstagsausgabe der DZ und im E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4380310?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F