Anzeige

So., 28.02.2016

Partnerbeitrag bei Bürgerschützen Junge Familien im Blick

Partnerbeitrag bei Bürgerschützen : Junge Familien im Blick

Ehrung für langjährige Vorstandsarbeit: Ulrich Rothkamp (l.), Florian Kübber (2.v.l.) und Bernd Bickhove (r.) ehrten (v.l.) Frederic Voss, Thomas Bleiker und Felix Kerkhoff. Foto: Hülsheger

Dülmen. Es war ein ereignisreiches Jahr für den Bürgerschützenverein Dülmen, auf das Vorsitzender Florian Kübber bei der Jahresmitgliederversammlung am Freitagabend im Hotel zum Wildpferd zurückblickte. Da waren nicht nur die zahlreichen Veranstaltungen, auf die in „einem Ritt durch das Schützenjahr“ (Kübber) geblickt wurde. „Auch die Frauen haben Einzug gehalten in den Verein“, so Kübber.

Von Patrick Hülsheger

In Zukunft möchte der Verein noch attraktiver für junge Familien werden. So gibt es Planungen für ein Familienfest, berichtete Kübber. Und auch bei der Beitragsstruktur gibt es eine Neuerung.

So beschlossen die rund 60 anwesenden Schützenbrüder und -schwestern mit großer Mehrheit die Einführung eines Partnerbeitrages. Ist oder wird der Partner eines Mitgliedes ebenfalls Vereinsmitglied, zahlt dieser nur den halben Jahresbeitrag (15 Euro), ist aber vollwertiges Mitglied des Vereins.

Schatzmeister Timo Göhlich musste für das vergangene Jahr zwar ein Minus berichten, für dieses Jahr geht der Vorstand des Vereins mit einem besseren Ergebnis aus. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Vor den Vorstandswahlen wurden Friedhelm Welter und Dr. Karl-Georg Schmelz aus dem Vorstand des Vereins verabschiedet. Dr. Bernd Schmitz, Hendrik Brambrink und Thomas Wedler wurden einstimmig für weitere zwei Jahre in den Vorstand gewählt. Neu ins Führungsgremium des Vereins wurde Reimund Menninghaus gewählt.

Mehr zum Thema in der Printausgabe und dem E-Paper der DZ am Montag.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3836280?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F