Fr., 12.02.2016

Umzug wegen Krankenhaus-Umbau Neuer Eingang für Notdienstpraxis

Umzug wegen Krankenhaus-Umbau : Neuer Eingang für Notdienstpraxis

Die neuen Räumlichkeiten der Notdienstpraxis im Franz-Hospital zeigt Arzthelferin Melanie Weide. Foto: Kristina Kerstan

Dülmen. Wer ab sofort die Dülmener Notdienstpraxis am Krankenhaus erreichen will, der muss sich neu orientieren: Die Praxis ist nun nur noch über einen eigenen Eingang von der Lüdinghauser Straße aus zu erreichen. Und eben nicht mehr durch das Krankenhausgebäude, wie bislang.

Von Kristina Kerstan

Grund sind die dortigen Umbauarbeiten. Wegen denen musste die Notdienstpraxis Mitte Januar in die Räume der früheren Funktionsabteilung, in denen zuvor die Onkologie von Dr. Gregor Dresemann ihren Platz hatte, umziehen. Anfangs war sie noch durch das Krankenhausgebäude erreichbar, mittlerweile haben Abbrucharbeiten diese Verbindung gekappt. So müssen Patienten den Eingang von der Lüdinghauser Straße aus nutzen. Hier weisen mehrere Schilder auf die Praxis hin, deren Eingangstür momentan noch sehr unscheinbar ist. In der Praxis und an der Krankenhaus-Pforte liegen Flyer aus, die den Weg hin und zurück beschreiben. Voraussichtlich für zwei Jahre sei die Notdienstpraxis nun an diesem Standort untergebracht, erläutert Hubertus Hovestadt, Sprecher der Dülmener Ärzte.

Unverändert sind die Öffnungszeiten der Notdienstpraxis: montags, dienstags und donnerstags von 18 bis 22 Uhr, Sprechstunde 19 bis 21 Uhr; mittwochs und freitags 13 bis 22 Uhr, Sprechstunde 16 bis 19 Uhr; samstags und sonntags 8 bis 22 Uhr, Sprechstunde 10 bis 13 sowie 16 bis 19 Uhr.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3806266?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F