Fr., 12.02.2016

CDU fordert klares Konzept Fast alle wollen die Sekundarschule

CDU fordert klares Konzept : Fast alle wollen die Sekundarschule

Auch die ehemalige Paul-Gerhardt-Schule könnte ins Raumkonzept einer Sekundarschule mit einbezogen werden. Foto: Michalak

Dülmen. Mit einem Antrag zur Beratung über das Schulbudget platzierte die CDU-Fraktion im Schulausschuss eine mittlere Sensation.

Von Markus Michalak

Sie fordert die Konkretisierung des räumlichen Konzepts, die öffentliche Vorstellung des vorliegenden pädagogischen Konzepts sowie ein Konzept für die Folgenutzung der Kardinal-von-Galen-Hauptschule, der ehemaligen Paul-Gerhardt-Schule und der Hermann-Leeser-Realschule. Sodann forderte die CDU die Verwaltung auf, einen genauen Zeitplan für die bauliche Realisierung der neuen Sekundarschule zu präsentieren.

Bürgermeisterin Lisa Stremlau zeigte sich mehr als verwundert, hatte die CDU-Fraktion doch bislang mit der FDP einen Antrag durchgesetzt, der die Diskussion über ein Sekundarschul-Konzept erst im Sommer 2017 vorsieht.

„Ich muss für die Verwaltung jetzt noch einmal ganz klar kriegen, was Sie denn nun genau wollen“, bat Stremlau wiederholt um Aufklärung. Will also die CDU, dass das Projekt so rasch wie möglich umgesetzt wird, oder will sie weiterhin die Frist Sommer 2017 einhalten?

Die Verwaltung sei jedenfalls bereit, die Konzepte bereits in der nächsten Sitzungsstaffel zu präsentieren, ein pädagogisches Konzept liege ja bereits vor, und auch das Raumkonzept, das den Standort Hermann-Leeser-Schule in den Blick nimmt, sei bereits weit gediehen.

„Ich hatte Sie ja vor Ihrem Antrag fast verzweifelt darum gebeten, die Verwaltung doch einfach weiter arbeiten zu lassen“, erinnerte Stremlau daran, dass die CDU sich vor einem Jahr noch ausdrücklich gegen eine rasche Umsetzung der Sekundarschule ausgesprochen hatte.

Florian Hoffmann konnte, genau so wie andere CDU-Mitglieder, gar nicht verstehen, was die Verwaltung dazu gebracht hatte, die Planungen einzustellen: „Wir sind natürlich sehr an konzeptionellen Zwischenergebnissen interessiert und haben doch auch niemals einen Planungsstopp in Auftrag gegeben.“

Mehr zum Thema und eine Wochenendplauderei bringt die Dülmener Zeitung am Samstag in Printausgabe und E-Paper.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3806239?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F