Anzeige

Mi., 20.01.2016

Großer Erfolg führt zu finanziellen Engpässen Wellcome braucht mehr Geld

Großer Erfolg führt zu finanziellen Engpässen : Wellcome braucht mehr Geld

Die ehrenamtlichen Wellcome-Engel, hier ein Bild eines Treffens im August vergangenen Jahres, begleiten jungen Familien. Foto: Archiv

Dülmen. Dülmener Eltern, die sich im ersten Jahr nach der Geburt ihres Nachwuchses Unterstützung wünschen, können sich seit 2014 an die Familienbildungsstätte (FBS) wenden. Hier vermittelt Wellcome-Koordinatorin Veronika Büscher Frauen, die ehrenamtlich ihre Hilfe anbieten, an Familien, die sich über deren Unterstützung freuen.

Von Markus Michalak

„Das Projekt unterstützt Eltern, die nach der Geburt keine Hilfe durch Freunde, Bekannte, Geschwister oder Eltern erhalten und sich überfordert fühlen“, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung für den Jugendhilfeausschuss. Grund genug, das Projekt finanziell als Maßnahme der Frühen Hilfe öffentlich zu unterstützen: In den Jahren 2014 und 2015 förderte die Stadt Dülmen das Wellcome-Projekt mit jeweils 3000 Euro im Jahr.

Jetzt hat der FBS-Förderverein allerdings einen satten Zuschlag beantragt und möchte für das Haushaltsjahr 2016 gern 8400 Euro bekommen, um die Wellcome-Arbeit fortzusetzen. Also beinahe eine Verdreifachung der bisherigen Summe. Der Förderverein begründet dies mit dem Erfolg des Projektes: 25 statt geplante zehn Ehrenamtliche sind inzwischen für Wellcome aktiv, und es werden 20 statt der ursprünglich geplanten fünf Familien betreut. Deshalb soll Büschers wöchentliche Arbeitszeit von 5,5 auf zehn Stunden aufgestockt werden und ihr Honorar von 6000 auf 11.400 Euro steigen. Auch die Öffentlichkeitsarbeit stellt Wellcome mit 1300 Euro in Rechnung, außerdem gehen etwa 550 Euro als eine Art Franchise-Gebühr an Wellcome Hamburg. Die Gesamtkosten seien von 9600 auf 15.000 Euro gestiegen, rechnet der FBS-Förderverein vor.

Warum die Stadt empfiehlt, den Antrag abzulehnen, lesen Sie zusammen mit einem Kommentar zu dem Thema in der DZ-Ausgabe von Donnerstag (Print und E-Paper).

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750597?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F