Mi., 20.01.2016

Inhaber vor Neustart an der Viktorstraße Die Tage des Copa Cabana sind gezählt

Inhaber vor Neustart an der Viktorstraße : Die Tage des Copa Cabana sind gezählt

Die Tage des Copa Cabana an der Borkener Straße sind gezählt. Foto: Lisa Sommer

Dülmen. Im Dezember reifte bei den Brüdern Ahmed und Rabir Ibrahim der Gedanke, ein neues Abenteuer zu wagen, jetzt machen die Inhaber des Copa Cabana Nägel mit Köpfen. Die Bar an der Borkener Straße wird mittelfristig geschlossen, dafür entsteht ein neues Lokal mit verändertem Konzept.

Von Pjer Biederstädt

„Es ist aber noch nichts terminiert. Wir begrüßen unsere Gäste weiterhin im Copa Cabana. Es wird auch noch weitere Veranstaltungen geben. Das Datum für das Ende steht nicht fest“, erklärt Ahmed Ibrahim. Fest steht aber, dass die Brüder ein neues Lokal in der Viktorstraße 18 bis 20, wo zuvor ein China-Restaurant gewesen ist, aufmachen werden. Der Mietvertrag ist bereits unterschrieben, erste Renovierungsarbeiten sind im Gange. „Wann wir das Lokal an der Viktorstraße eröffnen, ist aber noch unklar“, sagt Ahmed Ibrahim, der es auch für möglich hält - wenn es hart auf hart kommt - beide Standorte übergangsweise parallel zu betreiben.

Der Grund für die Veränderung liegt im Reiz der neuen Herausforderung. Der neue Laden wird im Gegensatz zur Bar auch warme Küche anbieten. Und gleichzeitig abends Treffpunkt für gesellige Runden sein, die - wie früher im Copa Cabana - ihr Bier oder Cocktail trinken können. „Das Konzept ist in etwa vergleichbar mit der Extrablatt-Kette. Dazu wollen wir anbieten, das Lokal für Veranstaltungen mieten zu können“, beschreibt Ahmed Ibrahim das neue Ladenkonzept.

Den gesamten Bericht finden Sie in der DZ-Printausgabe von Donnerstag und im E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750592?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F