Di., 05.01.2016

Tipps für die Fitness Kleine Geräte, große Wirkung

Tipps für die Fitness : Kleine Geräte, große Wirkung

Mit Theraband und Handtrainern lassen sich die Übungen durchführen. Foto: Marcy

Dülmen (cm). Die Feiertage sind vorbei, die Tage des guten Essens und der gemütlichen Nachmittage vor dem Tannenbaum. Nun geht es mit neuem Elan in das neue Jahr. Wer dabei etwas für Herz, Kreislauf und seine Muskulatur tun will, für den gibt‘s an dieser Stelle ein paar Übungen, mit denen man ohne großen Aufwand seinem Körper Gutes tun kann.

Von Claudia Marcy

Corinnna Hülsheger, Mitarbeiterin im Sport- und Gesundheitszentrum (SGZ), hat eine kleine Übungsstrecke für die DZ-Leser zusammengestellt, die diese ganz einfach zuhause ausführen können.

Es braucht dazu ein bisschen Platz, bequeme Kleidung und ein wenig Zeit. Zum Einsatz kommen dabei ein zwei bis zweieinhalb Meter langes Theraband (wer das nicht hat: eine ausrangierte Feinstrumpfhose tut‘s auch) und ein Paar Handtrainer Brasils (alternativ können zwei Trinkjoghurt-Flaschen mit trockenem Vogel- oder Quarzsand à 120 Gramm gefüllt werden). Die Noppen der Brasils haben eine kleine Massagewirkung. Das Granulat in den Brasils gibt akustische Impulse bei den Übungen. Und mit Musik geht bekanntlich vieles leichter, daher kann ruhig Musik zu den Übungen erklingen - je nach Gusto ruhiger oder flotter.

Übrigens: Wer durch die heimischen Übungen auf den Geschmack gekommen ist, findet beim SGZ, bei den Dülmener Vereinen und Weiterbildungseinrichtungen zahlreiche Angebote zum Thema Fitness.

Mehr Übungen zeigt die Dülmener Zeitung am Mittwoch in Printausgae und E-Paper.

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3720683?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F