Pluggendorfer feiern Schützenfest
Zwei Krimis um die Königswürde

Dülmen. Über mangelnden Nervenkitzel konnten sich die Pluggendorfer Schützen wirklich nicht beschweren. Die Spannung rund um die Vogelstange am Sonntag war mindestens genau so hoch wie einen Tag zuvor beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana.

Montag, 23.06.2014, 18:31 Uhr

Pluggendorfer feiern Schützenfest : Zwei Krimis um die Königswürde
Den Thron der Pluggendorfer Schützen bilden (v.l.) Andreas Kaute, Gabi Kaute, Heinrich Hofhüser, Ruth Hofhüser, Thorsten Reisch, Barbara Reisch-Deipenbrock, Jürgen Deipenbrock, Christa Deipenbrock, Timo Sundermann, Lisa Brunnemann, Fabian Espeter und Chantal Ruhe. Foto: Klemke

So entwickelte sich der Kampf an der Vogelstange zu einem wahren Krimi. Schon das Schießen um die Würde des Jungschützenkönigs war an Dramatik kaum zu überbieten. Timo Sundermann und Fabian Espeter lieferten sich ein packendes Duell am Schießstand. Abwechselnd gaben die beiden Vereinskameraden Schüsse auf den Holzvogel ab, der schnell Federn ließ. Schließlich war es Sundermann, der mit dem 162. Schuss den Zweikampf für sich entschied. Zu seiner Königin wählte er Lisa Brunnemann. Für Espeter gab es dennoch einen Trost: Er wurde zum Ehrenherrn ernannt. Ehrendame des Jungschützenthrons wurde Chantal Ruhe.

Einen ähnlich spannenden Schlagabtausch konnten die zahlreich erschienenen Zuschauer auch beim Königsschießen beobachten, nur dass sich hier nicht zwei Konkurrenten, sondern gleich drei gegenüberstanden. Markus Laufenberg, Arne Ahlers und Jürgen Deipenbrock waren fest entschlossen, den Königsthron der Pluggendorfer zu besteigen. Das Trio schien der Tierattrappe zu viel, die sich im wahrsten Sinne quer stellte: Mit nur noch einem Flügel drehte sich das Ziel an der Stange auf die Seite und hinterließ verdutzte Gesichter bei den Schützen. Retten konnte das den Vogel nicht.

Mit dem 98. Schuss beendete Deipenbrock den Dreikampf und wurde neuer König der Pluggendorfer. Höchste Zeit, denn das Vorstandsmitglied hatte sich bereits seit vier Jahren immer wieder vorgenommen, den Vogel runter zu holen. Zu seiner Königin ernannte er Ehefrau Christa Deipenbrock, die ihrem Gatten bei jedem Schuss die Daumen drückte. „Immerhin bin ich gebürtige Rheinländerin und ein echtes Schützenliesel“, freute sich die frischgebackene Regentin. Ehrenpaar wurden Thorsten Reisch und Barbara Reisch-Deipenbrock sowie Ruth und Heinrich Hofhüser. Das Mundschenkpaar Gabi und Andreas Kaute vervollständigte den Thron.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der DZ-Printausgabe von Montag und im E-Paper.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2550390?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F2159562%2F2606623%2F
Nachrichten-Ticker