So., 19.11.2017

Kaninchenzuchtverein W164 Günter David sammelt Preise

Kaninchenzuchtverein W164: Günter David sammelt Preise

Dülmen. In Deutschland gibt es etwa 160.000 Rassekaninchenzüchter in fast 5.000 Vereinen. Einer davon existiert seit 1916 in Dülmen. 16 Erwachsene und elf Jugendliche züchten hier die verschiedensten Arten. 101 Jahre nach seiner Gründung präsentierte der Kaninchenzuchtverein W164 Dülmen am Wochenende wieder eine Lokalschau im großen Saal des Kolpinghauses. Von Horst Legler mehr...


Kimberly Espeter und Maximilian Till organisieren Adventsmarkt: Neue Regie zum Jubiläum

Kardinal-von-Galen-Schule bereitet sich auf die Anmeldetermine vor: Türen stehen Besuchern offen

Auto kippt auf die Seite: Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Rödder


Mo., 20.11.2017

Verkehrseinschränkung B54 musste nach Unfall vorübergehend gesperrt werden

Verkehrseinschränkung: B54 musste nach Unfall vorübergehend gesperrt werden

Nordwalde/Altenberge - (Aktualisiert) Nach einem Unfall auf der B 54 musste die Bundesstraße bei Altenberge in Richtung Münster zwischenzeitlich für etwa anderthalb Stunden gesperrt werden. Unfallverursacher war offenbar ein unaufmerksamer Lkw-Fahrer. mehr...


Stimmen aus dem Münsterland: Regionale Reaktionen zum Scheitern der Jamaika-Verhandlungen

Kassierin wehrte sich: Raubüberfall scheiterte

Unfall auf der K4: 18-Jährige kam von Fahrbahn ab


Mo., 20.11.2017

Medien Mini-Fliege hat ihren Namen aus dem «Tatort»

Berlin/Münster (dpa/lnw) - Eine Fliege hat ihren wissenschaftlichen Namen von der Pathologie-Assistentin Alberich aus dem Münsteraner «Tatort». Das kleine Insekt heißt Hemeromyia alberichae, ein Exemplar hatte am Sonntagabend einen kurzen Auftritt im jüngsten Fall. «Sie wuselt wohl gerne an Leichen herum. Von dpa mehr...


Kriminalität: Dreifache Mutter getötet: Obduktion soll Tatverlauf klären

Eishockey: Haie beurlauben Clouston

Notfälle: 33-Jähriger nach Sturz aus fünftem Stock außer Lebensgefahr


Mo., 20.11.2017

Einstimmiger Beschluss SPD will Neuwahlen und keine große Koalition

SPD-Chef Martin Schulz und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles im Plenarsaal des Bundestags in Berlin.

Berlin (dpa) - Die SPD schließt nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen eine erneute große Koalition mit der Union aus und scheut keine Neuwahlen. Das beschloss der Parteivorstand am Montag einstimmig in Berlin, wie die Deutsche Presse-Agentur aus SPD-Kreisen erfuhr. Von dpa mehr...


FDP zieht sich zurück: Jamaika-Verhandlungen gescheitert

Abschiedstränen: 100 Folgen «Hubert und Staller»

Alberich: Mini-Fliege hat ihren Namen aus dem «Tatort»


Wetter

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige